19.04.2022

#OSTEN, Pressemitteilung, Zeitschrift SOZIOkultur

Zeitschrift SOZIOkultur zum Thema OSTEN erschienen

Von: Jennifer Tharr und Ute Fürstenberg

Die neue Ausgabe der Zeitschrift SOZIOkultur widmet sich der soziokulturellen Realität in den östlichen Bundesländern und zeigt ein buntes, dynamisches Bild, das von Kreativität, Agilität und Resilienz geprägt ist.

Soziokultur in Ostdeutschland ist nicht zuletzt als Reaktion auf den Strukturbruch nach der Wende entstanden – aus der Möglichkeit, Freiräume zu erschließen sowie aus dem großen Bedürfnis, kulturell eigenmächtig zu handeln und selbst aktiv zu werden. Seit den Anfangsjahren haben sich Soziokultur in Ost und West gemeinsam entwickelt, dennoch lässt sich in den östlichen Ländern bis heute eine besondere Spezifik erkennen.

Bettina Rößger, gebürtige Thüringerin und Geschäftsführerin des Landesverbandes Soziokultur Thüringen, und Laura Armborst, Wahl-Greifswalderin und Vorstandsmitglied des Landesverbandes Soziokultur Mecklenburg/Vorpommern e.V., sprechen über die Potenziale und Wahrnehmung von soziokulturellen Einrichtungen in den ostdeutschen Bundesländern. Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten, erklärt, welch tiefgreifenden Strukturwandel Kultur und Kulturpolitik in ebendiesen Regionen durchleben und gemeistert haben. Piotr Michałowski zeigt mit seinem Bericht über die Entwicklungen in Polen, dass die Soziokultur und ihre gesellschaftliche Gestaltungskraft natürlich nicht an der Oder und Neiße enden.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth bekräftigt zum Amtsantritt mit einem Grußwort an die Soziokultur, dass Kunst und Demokratie die Säulen soziokultureller Arbeit sind.

Das Porträt widmet sich schloss bröllin, einem internationalen Produktionszentrum in der deutsch-polnischen Grenzregion. 30 Jahre leidenschaftliches Engagement haben es gleichzeitig zu einem Hotspot für darstellende Künstler*innen weltweit gemacht sowie zu einem Treffpunkt für Nachbarschaft und regionale Netzwerke.

Der Redaktionsschluss dieser Ausgabe lag vor Beginn des russischen Angriffskriegs. Aus aktuellem Anlass wurden dem Thementeil zwei Seiten zu „Willkommenskultur, Inklusion und Integration – Kernkompetenzen der Soziokultur“ vorangestellt. Sie bieten einen konzentrierten Überblick über das Wissen und die Erfahrungen, die bereits in den vergangenen Jahren zur Kulturarbeit mit Geflüchteten gesammelt wurden und zeigen, dass soziokulturelle Einrichtungen den derzeitigen Herausforderungen aktiv begegnen.

Das und noch mehr lesen Sie in der aktuellen SOZIOkultur.

Autor*innen

 
  Jennifer Tharr Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Referentin für Kulturpolitik Bundesverband Soziokultur e.V. jennifer.tharr@soziokultur.de
  Ute Fürstenberg Redaktion Zeitschrift SOZIOkultur Bundesverband Soziokultur e.V. ute.fuerstenberg@soziokultur.de

Ähnliche Artikel

 
27.04.2022
Kultur und Politik, Zeitschrift SOZIOkultur

Kunst und Demokratie sind die Säulen soziokultureller Arbeit

Zum Amtsantritt hat die Kulturstaatsministerin Claudia Roth in einem Grußwort an die Soziokultur ihre Wertschätzung gegenüber dem Fachfeld zum Ausdruck gebracht. Vielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt würden nirgends selbstverständlicher gelebt als in der Soziokultur.

Mehr lesen
 
04.03.2022
Aktuelles, Pressemitteilung

Zivilgesellschaft in der Ukraine unterstützen und Willkommenskultur vorbereiten

Soziokulturelle Zentren und Initiativen in Deutschland bereiten sich auf Geflüchtete aus der Ukraine vor. Der Bundesverband Soziokultur unterstützt die Netzwerk- und Spendeninitiative von MitOst e.V.

Mehr lesen
 
07.02.2022
Förderung, LAND INTAKT, Pressemitteilung

LAND INTAKT Soforthilfeprogramm Kulturzentren hat seine Ziellinie erreicht!

150 Kulturzentren in ländlichen Räumen haben vom Soforthilfeprogramm LAND INTAKT, umgesetzt durch den Bundesverband Soziokultur, profitiert. Mit der Bundesförderung wurden dringende Investitionen in den Häusern durchgeführt und die Rahmenbedingungen für Kultur und Partizipation verbessert. Soziokulturelle Angebote und Formate konnten weiterentwickelt [...]

Mehr lesen
 
02.02.2022
#NEUE FORMATE, Porträt, Zeitschrift SOZIOkultur

Leben prägen, Gesellschaft säen

Im zeitraumexit in Mannheim ist experimentelle Kunst lebendiger Teil des nachbarschaftlichen Engagements. Kunst gehört weder auf den Sockel noch in den Elfenbeinturm. Jeder und jedem soll sie mehr sein als nur ein abstrakter Anspruch. Nämlich ein sehr persönliches, sehr konkretes [...]

Mehr lesen