Die LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V. sucht zum 01. Juni 2021

eine:n Mitarbeiter:in für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit (ca. 20 Wochenstunden)

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L 10.
Soziokultur ermöglicht Begegnung, Austausch und gemeinsame Erlebnisse, sie belebt Nachbarschaften, sie gibt Raum für Vielfalt und aktiviert die Menschen, eigene Ideen und Visionen zu entwickeln und ihr gesellschaftliches Umfeld mit kreativen und künstlerischen Mitteln gemeinsam zu gestalten. Auf diese Weise fördert Soziokultur den gesellschaftlichen Zusammenhalt direkt vor Ort – auf dem Dorf genauso wie im Kiez.
Wir möchten diese wichtige Arbeit soziokultureller Zentren und Initiativen in Schleswig-Holstein noch stärker sichtbar machen und suchen eine Person für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, die uns dabei aktiv unterstützt.

Aufgabenprofil

  • Verfassen von kurzen Mitgliederportraits und kurzen Texten zu der Arbeit unserer Mitglieder/ Blitzlichter aus der soziokulturellen Landschaft
  • Ausbau und Redaktion unserer Social-Media-Kanäle/ Erarbeitung eigener Social Media-Beiträge
  • Unterstützung bei der inhaltlichen und gestalterischen Weiterentwicklung unserer Webseite
  • Einrichtung eines digitalen Journals/ Quartals-Newsletters
  • Ausbau unserer Pressearbeit/ Entwicklung geeigneter Themenvorschläge für die verschiedenen in Schleswig-Holstein relevanten Medien
  • Unterstützung bei der Realisierung verschiedener Print- und Online-Medien wie Faltblätter/ Handreichungen zu zentralen Themen aus der Praxis etc.
  • Beratung der Mitgliedereinrichtungen im Bereich Veranstaltungsankündigung, Social Media und Pressearbeit
  • Unterstützung bei Konzeption und Projektmanagement öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen und Aktionen
  • Entwicklung eigener Ideen und Konzepte im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Was wir uns wünschen

  • Hochschulstudium in Kommunikationswissenschaften, Kulturwissenschaften oder -management, Journalismus, Medienkommunikation oder in vergleichbaren Disziplinen und/ oder einschlägige Praxiserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Kulturarbeit
  • Affinität zum soziokulturellen Arbeitsfeld/ selbstverwalteter Kultur
  • Interesse an kultur- und gesellschaftspolitischen Themen
  • hohe Textsicherheit/ zielgruppenorientiertes Schreiben (für Politik, Presse, Mitgliederorganisationen)
  • Grundkenntnisse in Bildbearbeitungsprogrammen/ WordPress/ Mailchimp oder Vergleichbares

Über uns

Die LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V. ist der Fach- und Interessenverband für die Soziokultur im Land. Unser Ziel ist es, die soziokulturelle Arbeit in Schleswig-Holstein zu sichern und weiter auszubauen. Zu diesem Zweck beraten wir die derzeit 34 Mitgliederorganisationen sowie andere Akteure der soziokulturellen Praxis zu konzeptionellen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Wir fördern die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den soziokulturellen Zentren und Initiativen. Wir informieren die Öffentlichkeit über die geleistete Arbeit der Mitgliedseinrichtungen und vertreten die Interessen der Mitglieder gegenüber öffentlichen Stellen in Schleswig-Holstein (Landtag, Kommunen, Gemeinden, Behörden, Verbände usw.).

Arbeitsort ist Kiel/ Arbeiten aus dem Homeoffice ist teilweise möglich, aber nicht ausschließlich
Befristet bis zum 31. Mai 2022/ eine Entfristung ist angestrebt

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Referenzprojekte) bis zum 30. April 2021 an lag@soziokultur-sh.de

Für Rückfragen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

www.soziokultur-sh.de/kontakt

In einem Streifzug durch die Republik stellen wir exemplarisch Häuser der Soziokultur vor.

Planet Alsen in Schleswig-Holstein

Das Projekt „Planet Alsen“ ist eine Keimzelle für die Entwicklung des Alsen-Geländes in Itzehoe. Bis 1982 war hier eine Zementfabrik angesiedelt. Das Unternehmen war 1863 von Gustav Alsen gegründet worden. Heute wandelt sich das Gelände von einer Industriebrache zur Kulturlandschaft. Ziel ist es, ein Kulturzentrum und einen Kommunikationsraum für Kunst, Bildung und Industriegeschichte zu schaffen. Durch die großzügigen räumlichen Gegebenheiten sowie das außergewöhnliche Ambiente entsteht für Künstler*innen aller Couleur die für den Raum Südholstein einmalige Möglichkeit und Chance, ihre Kunst auch im Zusammenspiel von Events, Freizeitangeboten, Ausstellungen und Gastronomie generationsübergreifend zu präsentieren. Es ist beabsichtigt, das ehemalige Industriegelände mit der Stadt Itzehoe zu einem Ganzen zu entwickeln. „Planet Alsen“ möchte den industriekulturellen Teil der Stadtgeschichte bewahren und ihn den Bürger*innen und Besucher*innen zugänglich machen. Durch Projekte und Veranstaltungen unterschiedlichster Art soll ein kreativer Raum entstehen.

Text: Setus Studt

www.planet-alsen.deFörderverein Planet Alsen auf Facebook

Der Artikel erschien in der Zeitschrift SOZIOkultur zur Thema HÄUSER. Hier die Ausgabe zum Download.