Zwischenbilanz in Hamburg und Greiz: Das Hamburger Kindermuseum Kl!ck und die Alte Papierfabrik Greiz e.V. sind für die dort beheimateten Menschen wichtige Orte des kulturellen Erlebens und des Austausches. Mit der Förderung durch das NEUSTART Sofortprogramm haben sie sich auf die Fortsetzung ihrer kulturellen Arbeit vorbereitet. Für die Zukunft wünschen sie sich die Stärkung von Kinderrechten und Ehrenamt sowie die Förderung von pandemiebedingten Mehrkosten.

Bereit für eine pandemiegerechte Öffnung

Das Hygienekonzept des Kindermuseums berücksichtigt die Erfordernisse eines Museums, bei dem das persönliche Erleben und Ausprobieren für die Wissensvermittlung zentral ist. Mehrmals täglich erfolgt eine Reinigung aller Gegenstände, Griffe und Toiletten. Am Eingang sind vier neu erworbene Desinfektionsspender auf verschiedene Höhen eingestellt, damit eine Familie sie gleichzeitig nutzen kann. Die Ausstellungsbereiche wurden voneinander getrennt, ein System lässt nur eine bestimmte Anzahl an Menschen zu. Dann zeigt die Ampel rot und signalisiert, dass kein Eintritt mehr möglich ist.

Da jede Ausstellung für sich abgegrenzt ist, kann auf weniger frequentierte Räume ausgewichen werden. „Eltern und Erzieher*innen, die dies bislang nutzen konnten, waren sehr angetan. Die Kinder finden die Besucherzählung toll und rennen gerne hin und her, um den Farbeffekt zu beobachten. Wir können jederzeit wiedereröffnen, das Haus ist bereit“, erläutert Reinig. Mit Blick auf den bevorstehenden Sommer plant sie, zunächst den weiträumigen Außenbereich zu öffnen.

Wie machen die das?

Wie haben es das Kindermuseum Kl!ck in Hamburg und die Alte Papierfabrik in Greiz geschafft, einen pandemiegerechten Betrieb gewährleisten zu können? Wie werden sie mit ihrer Arbeit auch in Zukunft zur kulturellen Vielfalt beitragen? Das erläutern SVEN ROSENBERGER, Förderreferent und Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit, und CAROLIN VIKTORIN, Projektkoordination und Öffentlichkeitsarbeit beim NEUSTART Sofortprogramm des Bundesverbandes Soziokultur e.V., in ihrem Beitrag in der neuen SOZIOkultur zum Thema KOMMUNE.

Hier den ganzen Beitrag lesen.

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Fach- und Dachverband von 55 Bundes- und Landesdachverbänden der Kulturellen Bildung, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeitbeschäftigung

eine*n Geschäftsführer*in.

Die Stelle ist unbefristet. Dienstort ist Berlin. Die Vergütung erfolgt – bei Vorliegen sämtlicher Voraussetzungen – in Höhe der Entgeltgruppe 15 TVöD Bund. Wir bieten außerdem 30 Tage Jahresurlaub, eine sehr gute betriebliche Altersversorgung und berufliche Fortbildungsmöglichkeiten.

Ihre Aufgaben bei uns

Unsere Erwartungen an Sie

Wer wir sind

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Fach- und Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland. Sie setzt sich für die Verwirklichung der Rechte aller jungen Menschen auf kulturelle Teilhabe, gesellschaftliche Mitwirkung und gerechte Lebens- und Bildungschancen ein. Aktuell 55 bundesweite Fachorganisationen und Landesdachverbände haben sich in der BKJ zusammengeschlossen. Sie sind in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Medien, Museum, Musik, Spiel, Tanz, Theater und Zirkus aktiv. Die BKJ-Geschäftsstelle ist an zwei Standorten in Berlin und Remscheid angesiedelt.

So bewerben Sie sich

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an die BKJ-Vorsitzende Prof.in Dr.in Susanne Keuchel.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 31. August 2021 als PDF an gf@bkj.de. Bitte fügen Sie dabei sämtliche Unterlagen in einer einzigen Datei zusammen. Beigefügt werden sollte ein tabellarischer Lebenslauf sowie gerne auch Ihr letztes Arbeitszeugnis, das Ihnen vorliegt, oder andere Referenzen. Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsfotos. Wir melden uns in jedem Fall.

Bewerbungsgespräche sind kurzfristig für die KW 40 und die KW 41 geplant.

Der KulturKreis Gronau e.V. sucht ab sofort, spätestens zum 01.09.21, jemanden im Bereich

Buchhaltung/Backoffice

Minijob (8h/wö).

Zum Arbeitgeber:

Der KulturKreis Gronau e. V. besteht seit 1993 als gemeinnütziger Verein. Sein Ziel ist es, die
Kulturlandschaft der Samtgemeinde Leinebergland durch ein vielfältiges Programm auf
qualitativ hohem Niveau zu bereichern. Er führt Veranstaltungen in den Bereichen Musik,
Theater, Literatur, bildende Künste und Soziokultur durch und betreibt das regionale
Programmkino, die „Gronauer Lichtspiele“.

Aufgabenbereiche

• Buchung von Geschäftsvorfällen und Abstimmung von Konten
• Rechnungs- und Gutschriftenprüfung, Verwaltung von Belegen
• Verwaltung von Projektgeldern
• Zuarbeit zur Erstellung von Jahresabschluss, Jahreshaushaltplan, quartalsweises Controlling der Veranstaltungsbereiche

Gewünschtes Profil

• Buchhalterische Ausbildung oder praktische Erfahrungen
• strukturiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
• vorteilhaft: Erfahrung in der Buchführung für gemeinnützige Vereine

Wir bieten

• flexible Arbeitszeit, überwiegend flexibler Arbeitsort
• Mitgestaltung und Entwicklung von Arbeitsabläufe

Bewerbungen an: grunwald-delitz@kulturkreisgronau.de
Bewerbungsschluss: 28. Juli 2021
Für Fragen und Informationen: Herr Grunwald 0177-321 748 2 (Di-Do: 10-17Uhr)

www.kulturkreisgronau.de

Der Verein „Soziokulturelles Zentrum Emsdetten e.V.“ sucht SIE zum 1.3.2022 für das soziokulturelle Zentrum Stroetmanns Fabrik in Emsdetten als

Geschäftsführer*in (w/m/d)

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die mit hohem Engagement, Kreativität und ausgeprägter Organisationsfähigkeit die erfolgreiche Arbeit des Hauses weiterführt.

Stroetmanns Fabrik arbeitet seit 1994 in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins. Kennzeichnend für die Arbeit des Zentrums ist das geglückte offene Konzept, das Raum für Veranstaltungen unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen gibt.

Das Gebäude im Eigentum der Stadt Emsdetten verfügt über zwei Säle (560 und 200 Personen) und sechs Seminarräume (10-60 Personen). Der Trägerverein betreibt darüber hinaus den Mehrzweckbereich der städtischen EMS-Halle (bis 3.000 Personen) und arbeitet in enger Kooperation mit dem Verkehrsverein Emsdetten und dem Kunstverein Galerie Münsterland e.V.. Eine Schuldnerberatungsstelle wird in eigener Trägerschaft geführt. Vier Emsdettener Vereine mit sozialem und/oder kulturellem Hintergrund verfügen über eigene Räume.

Das professionelle Team des Hauses organisiert ein breites Veranstaltungs-, Kultur- und Kursprogramm für unterschiedliche Zielgruppen. Einen Schwerpunkt bilden kulturpädagogische Angebote und vielfältige Partizipations- und Kooperationsprojekte. Im Fokus stehen Schnittstellen zwischen Hochkultur und Soziokultur, innovative Integrations- und Kooperationskonzepte sowie Projekte im öffentlichen Raum (Parks, Innenstadt, Leerstände).

In seinem wirtschaftlichen Geschäftsbereich bietet das Haus Raum für Tagungen, Messen und betriebliche Events. Die EMS-HALLE wird u.a. an Kunden aus dem internationalen Tour-Management vergeben. Im gesamten Bereich der Fremdveranstaltungen leistet das Team professionelle Dienstleistungen und führt eine Gastronomie in Eigenregie.

Das Zentrum ist in der Bevölkerung und bei Politik und Medien gleichermaßen anerkannt und hat sich über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Zahlreiche Projekte werden durch Landes- und Bundesmittel gefördert. Ein Vertrag mit der Stadt Emsdetten sichert langfristig die Basisfinanzierung und große Teile der Gebäudeunterhaltung. Die inhaltliche Arbeit des Hauses liegt in der Eigenverantwortung des Trägervereins.

Zu den Aufgaben zählt das gesamte Spektrum der strategischen und operativen Leitung und Weiterentwicklung des Zentrums sowie der Repräsentation nach außen:

  • Neugestaltung und Weiterentwicklung von Programm- und Projektkonzeptionen
  • Weiterentwicklung und Umsetzung einer Marketingstrategie
  • Aktive Gestaltung von Kooperationen, Vernetzung, Repräsentation
  • Akquise von Drittmitteln, Fördergeldern, Projektgeldern
  • Personalverantwortung und Leitung eines motivierten und selbstständig arbeitenden Teams
  • Gesamtverantwortung für die kaufmännische und künstlerische Leitung des Zentrums inklusive des betriebswirtschaftlichen Controllings
  • Erfüllung von Berichts- und Verwendungsnachweispflichten gegenüber Dritten

 

Wir suchen eine motivierte Persönlichkeit, die mit hohem Engagement, Kreativität und ausgeprägter Organisationsfähigkeit die erfolgreiche Arbeit des Hauses weiterführt. Dazu bringen Sie Folgendes mit:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Schnittstellen in den Bereichen Kulturwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Event oder vergleichbarer Qualifikation
  • mehrjährige berufliche Erfahrung in Management- und Leitungspositionen mit Budgetver-antwortung vorzugsweise in den Bereich Kultur, Event, Soziokultur
  • fundierte administrative Kenntnisse, vorzugsweise im Bereich gemeinnützig anerkannter Vereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb
  • Erfahrung in der Drittmittelakquise/Sponsoring und Verwendung öffentlicher Mittel
  • ausgeprägtes Interesse an lokaler und regionaler Kulturarbeit im ländlichen Raum
  • ein modernes, kollegiales Leitungsverständnis
  • sehr gute Kommunikations-und Kooperationsfähigkeiten, Verhandlungsgeschick, Freude an Kontakt mit unterschiedlichen Menschen
  • hohe Eigeninitiative, Entscheidungs- und Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität und strategisches Denken
  • zeitliche und örtliche Flexibilität

Wir bieten Ihnen:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe mit Gestaltungsmöglichkeiten in „dem“ Kulturzentrum der Stadt Emsdetten, dessen guten Ruf Sie künftig prägen möchten
  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten und kompetenten Team
  • flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • eine umfassende Einarbeitung zur Gestaltung Ihres Arbeitsbereichs
  • individuelle und fachliche Weiterentwicklung

     

Die Vergütung orientiert sich an branchenüblichen Gehältern. Geben Sie bitte daher in Ihrer Bewerbung Ihre Gehaltsvorstellungen an.

Wir freuen uns auf Ihre ONLINE-BEWERBUNG bis zum 08.08.2021.

Für Fragen steht Ihnen die Geschäftsführerin Ulrike Wachsmund (Tel. 02572/97472) gerne zur Verfügung.

www.stroetmannsfabrik.de

Das Kulturzentrum Dieselstrasse e. V. in Esslingen sucht zum 1. Februar 2022 eine

Geschäftsführung mit Weit- und Überblick (m/w/d)

Das Kulturzentrum Dieselstrasse ist ein klassisches soziokulturelles Zentrum in Vereinsträgerschaft. Neben einem laufenden Jazz-, Folk-, Rock-, Indie- und Kabarettprogramm bieten wir regelmäßig Tanzveranstaltungen, Kindertheater und Klassische Frühstücke. Vier Tanz-/Theatergruppen proben und inszenieren regelmäßig in unserem Haus. Darüber hinaus verstehen wir uns als Forum für politische, soziale und ökologische Belange. Projekte, Diskussionsreihen und Vorträge zu aktuellen Themen sind Bestandteil unserer Arbeit.

Wir beschäftigen aktuell vier hauptamtliche Mitarbeiter*innen und mehrere geringfügig Beschäftigte. Die Dieselstrasse wird aber wesentlich von Ehrenamtlichen getragen. Sowohl das Programm, die Kasse als auch die Bar und die Betreuung der Künstler*innen sind weit überwiegend in Händen des Ehrenamts.

Die Stelle der Geschäftsführung ist unbefristet. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TVÖD EG10. Die Stelle kann je nach Eignung/Wunsch der Bewerber*in zu 70 % bis 100 % besetzt werden.

Deine Aufgaben:

Wir wünschen uns von dir:

 

Unser bewährtes Programm sollte dir genauso am Herzen liegen wie der Wunsch, Neues zu wagen. Du brennst für die (Sozio-)Kultur in all ihren Facetten.

Wir bieten dir:

 

Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen sendest du bitte in elektronischer Form (PDF-Datei) bis zum 2. Juli 2021 an sabine.bartsch@dieselstrasse.de

Die Dieselstrasse möchte ihr Personal divers und inklusiv entwickeln. Bewerbungen von Personen mit einem entsprechenden Hintergrund sind besonders willkommen.

Für Rückfragen steht dir die jetzige Geschäftsführerin Sabine Bartsch unter Tel. 0711/388452 und unser Vorstandsvorsitzender Axel Englmann unter 0711/3166413 gerne zur Verfügung.

Der Altstadtschmiede e.V. sucht für sein gleichnamiges, überregional bekanntes, soziokulturelles Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum in Recklinghausen zum / ab dem 01.01.2022, bzw. für eine dreimonatige Einarbeitung/Übergangszeit ab 01.10.2021 eine:n

Leiter:in (m/w/div.) mit Weit- und Überblick.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle von 39 Stunden, Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung der zeitlichen Anforderung dieser Tätigkeit grundsätzlich möglich.

Die Stelle umfasst folgende Aufgaben:

 

Sie haben ein abgeschlossenes Studium im sozialen, pädagogischen Bereich und konnten bereits Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit und der soziokulturellen Arbeit sammeln?

Wir wünschen uns von Ihnen

Wir bieten Ihnen

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per Mail bis zum 20.06.2021 an den Vorstand.
vorstand@altstadtschmiede.de

Altstadtschmiede e.V.
Kellerstr.10
45657 Recklinghausen

Für Rückfragen steht Ihnen der Vorstand unter vorstand@altstadtschmiede.de gerne zur Verfügung.

Der Förderverein Historischer Kornspeicher Freiburg/Elbe e.V. sucht zum 15. Juni 2021 eine neue

Geschäftsleitung (m/w/d)

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Unser seit 2003 gewachsenes, soziokulturelles Zentrum in einem sanierten Getreidespeicher liegt in Freiburg an der Elbe. Aus dem anfänglich komplett ehrenamtlich mit viel Herzblut aufgebauten Kulturprogramm hat sich ein soziokulturelles Zentrum entwickelt, wie es in dieser Größenordnung und mit dieser Programmvielfalt für den ländlichen Raum in Niedersachsen ziemlich einzigartig ist.

Die Stelle als Geschäftsleiter*in hat einen Umfang von 40 Wochenarbeitsstunden, ist abhängig von öffentlichen Fördermitteln und umfasst

folgende Aufgaben:

 

Sie haben eine Ausbildung zum/zur Veranstaltungskaufmann/-frau absolviert oder gerade Ihr Studium
im Bereich Kulturmanagement abgeschlossen und schon etwas berufliche Erfahrung gesammelt? Oder
Sie haben als Quereinsteiger/in auf einem anderen Wege Verantwortung für Events,
Kulturveranstaltungen und Personalführung übernommen? Sie planen und organisieren gern? Sie
zeigen Präsenz, sind Networker und haben Verhandlungsgeschick? Dann melden Sie sich bei uns!

Wir wünschen uns von Ihnen:

 

Unser bewährtes Programm sollte Ihnen genauso am Herzen liegen wie der Mut, Neues zu wagen. Die Herausforderungen des Kulturalltages mit all seinen Unwägbarkeiten und auch Arbeitseinsätze am Abend und am Wochenende dürfen Sie nicht schrecken. Wir sind daran interessiert, diese Stelle langfristig zu besetzen.

Wenn Ihr Herz dann noch für den hohen Norden und seine Menschen schlägt, dann sind Sie bei uns richtig.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form (PDF-Datei) bis zum 15.05.2021 an:
Historischer Kornspeicher
Elbstraße 2
21729 Freiburg (Elbe)
info@kornspeicher-freiburg.de
www.kornspeicher-freiburg.de

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Geschäftsleiterin Catharina Seebeck unter Tel. 04779-8994474 gern zur Verfügung.

Die LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V. sucht zum 01. Juni 2021

eine:n Mitarbeiter:in für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit (ca. 20 Wochenstunden)

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L 10.
Soziokultur ermöglicht Begegnung, Austausch und gemeinsame Erlebnisse, sie belebt Nachbarschaften, sie gibt Raum für Vielfalt und aktiviert die Menschen, eigene Ideen und Visionen zu entwickeln und ihr gesellschaftliches Umfeld mit kreativen und künstlerischen Mitteln gemeinsam zu gestalten. Auf diese Weise fördert Soziokultur den gesellschaftlichen Zusammenhalt direkt vor Ort – auf dem Dorf genauso wie im Kiez.
Wir möchten diese wichtige Arbeit soziokultureller Zentren und Initiativen in Schleswig-Holstein noch stärker sichtbar machen und suchen eine Person für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, die uns dabei aktiv unterstützt.

Aufgabenprofil

  • Verfassen von kurzen Mitgliederportraits und kurzen Texten zu der Arbeit unserer Mitglieder/ Blitzlichter aus der soziokulturellen Landschaft
  • Ausbau und Redaktion unserer Social-Media-Kanäle/ Erarbeitung eigener Social Media-Beiträge
  • Unterstützung bei der inhaltlichen und gestalterischen Weiterentwicklung unserer Webseite
  • Einrichtung eines digitalen Journals/ Quartals-Newsletters
  • Ausbau unserer Pressearbeit/ Entwicklung geeigneter Themenvorschläge für die verschiedenen in Schleswig-Holstein relevanten Medien
  • Unterstützung bei der Realisierung verschiedener Print- und Online-Medien wie Faltblätter/ Handreichungen zu zentralen Themen aus der Praxis etc.
  • Beratung der Mitgliedereinrichtungen im Bereich Veranstaltungsankündigung, Social Media und Pressearbeit
  • Unterstützung bei Konzeption und Projektmanagement öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen und Aktionen
  • Entwicklung eigener Ideen und Konzepte im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Was wir uns wünschen

  • Hochschulstudium in Kommunikationswissenschaften, Kulturwissenschaften oder -management, Journalismus, Medienkommunikation oder in vergleichbaren Disziplinen und/ oder einschlägige Praxiserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Kulturarbeit
  • Affinität zum soziokulturellen Arbeitsfeld/ selbstverwalteter Kultur
  • Interesse an kultur- und gesellschaftspolitischen Themen
  • hohe Textsicherheit/ zielgruppenorientiertes Schreiben (für Politik, Presse, Mitgliederorganisationen)
  • Grundkenntnisse in Bildbearbeitungsprogrammen/ WordPress/ Mailchimp oder Vergleichbares

Über uns

Die LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V. ist der Fach- und Interessenverband für die Soziokultur im Land. Unser Ziel ist es, die soziokulturelle Arbeit in Schleswig-Holstein zu sichern und weiter auszubauen. Zu diesem Zweck beraten wir die derzeit 34 Mitgliederorganisationen sowie andere Akteure der soziokulturellen Praxis zu konzeptionellen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Wir fördern die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den soziokulturellen Zentren und Initiativen. Wir informieren die Öffentlichkeit über die geleistete Arbeit der Mitgliedseinrichtungen und vertreten die Interessen der Mitglieder gegenüber öffentlichen Stellen in Schleswig-Holstein (Landtag, Kommunen, Gemeinden, Behörden, Verbände usw.).

Arbeitsort ist Kiel/ Arbeiten aus dem Homeoffice ist teilweise möglich, aber nicht ausschließlich
Befristet bis zum 31. Mai 2022/ eine Entfristung ist angestrebt

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Referenzprojekte) bis zum 30. April 2021 an lag@soziokultur-sh.de

Für Rückfragen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

www.soziokultur-sh.de/kontakt

Seit ihren Anfängen in den 1970er Jahren erobert sich die Soziokultur die Räumlichkeiten, in denen sie ihre Aktivitäten entfalten kann, oft erst. Heute finden soziokulturelle Aktivitäten vielerorts in Gebäuden statt, die nicht als kulturelle Bauten geplant wurden. Wir haben uns umgesehen und stellen exemplarische Häuser vor.

HESSEN: Hafen 2, Offenbach

Das Kulturzentrum Hafen 2 begann als Zwischennutzung eines Lokschuppens der Hafenbahn. Als der Abriss dieses Gebäudes bevorstand, ermöglichte eine Spendenkampagne, die von der Stadt Offenbach verlangte Mietkostenvorauszahlung für ein neu zu errichtendes Gebäude aufzubringen. Das neue Haus ist weniger „Haus“ als vielmehr Blechgebäude, ermöglicht aber einen komfortableren Kulturbetrieb. Zudem kommt zum Tragen, dass der Hafen 2 schon immer seinen Schwerpunkt auf Open-Air-Veranstaltungen hatte. Dafür ist das neue Gelände überaus attraktiv: Kinoleinwand und Konzertbühne haben den Fluss im Hintergrund und das Publikum schmiegt sich in eine Art Amphitheater. Das neue Gebäude hat eine Veranstaltungshalle und ein kleines Café, jedoch keine ausreichenden Nebenräume für Büro, Backstage, Garderobe, Personal, Werkstatt, Lager et cetera, deshalb wurden einige Container und Zirkuswagen hinzugefügt.

Text: Alex Braun

www.hafen2.net  – Hafen 2 auf Facebook

Der Artikel erschien in der Zeitschrift SOZIOkultur zur Thema HÄUSER. Hier die Ausgabe zum Download.

Der Speicher Husum e. V. sucht zum 01. Juli 2021 eine

Geschäftsführung (m/w/d) (Vollzeit)

Der Speicher Husum ist das sozio-kulturelle Zentrum an der Westküste von Schleswig-Holstein. Seit 1982 bietet es auf der Basis von ehrenamtlichem Engagement ein vielfältiges, anspruchsvolles und generationsübergreifendes Kulturprogramm, das zu gesellschaftlicher Auseinandersetzung einladen möchte. Darüber hinaus bereichern verschiedene Initiativen das Programm, politische Gruppen nutzen das Haus als Treffpunkt.

Ihre Aufgaben:

Wir bieten:

 

Wir wünschen uns eine Geschäftsführung mit Erfahrung im Kulturbetrieb und besonderem Interesse an Live-Musik.

Wenn Sie bei der Vielfalt der Aufgaben gut den Überblick behalten und Lust haben auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit über 50 Ehrenamtlichen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung an Speicher Husum e.V., Hafenstr. 17, 25813 Husum oder an info@speicher-husum.de.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2021. Weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle erhalten Sie bei unserer kommissarischen Geschäftsführerin Hanna Lossau, Telefon 04841-65000/ Mail info@speicher-husum.de.