Dieses Investitionsprogramm ist auch für die Soziokultur offen: NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen

Kulturhof Lübbenau © Daria Rüttimann

„NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen“. 20 Millionen Euro Fördermittel können zur Vermeidung von Infektionsrisiken ausgegeben werden (*1.). Gefördert werden im Rahmen des Sonderprogramms Investitionen zwischen 10.000 und 50.000 Euro.

Die Antragsstellung ist mit diesem Link möglich

FördergrundsätzeFAQs

Kulturstaatsministerin Monika Grütters stellt zwanzig Mio. Euro  für das Sofortprogramm NEUSTART zur Verfügung, um kleineren und mittleren Kultureinrichtungen in ganz Deutschland die Voraussetzungen für den Start nach der behördlichen pandemiebedingten Schließung zu schaffen. Ziel des Programms ist es, in Zeiten der Corona-Krise die Zugänglichkeit von Kultureinrichtungen und deren Vermittlungsangeboten zu sichern.

Monika Grütters erklärte: „Mir ist bewusst, dass Museen, Ausstellunghäuser und andere Kultureinrichtungen sehnsüchtig darauf warten, ihre Pforten nach der pandemie-bedingten Schließung zeitnah wieder öffnen zu können. Doch noch ist die Gefahr nicht gebannt, noch müssen Infektionsrisiken minimiert werden, um die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher wie auch die von Kassen- und Aufsichtspersonal zu schützen. Viele Kultureinrichtungen gehen diese verantwortungsvolle Aufgabe auch bereits kraftvoll an, und dabei werde ich sie unterstützen. Aus meinem Kulturetat werde ich es insbesondere kleinen und mittleren Museen, Ausstellungshallen und Gedenkstätten sowie soziokulturellen Zentren und Kulturhäusern ermöglichen, Schutzvorrichtungen einzubauen, Hygienemaßnahmen zu ergreifen und die Besuchersteuerung zu optimieren. Aber ich warne auch: Bei aller Freude, dass in absehbarer Zeit endlich der Neustart ansteht: Gesundheit hat Priorität!

Zur Unterstützung von Kultureinrichtungen bei Umbau- und Ausstattungsmaßnamen zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung der Covid-19-Pandemie und Schaffung der Voraussetzungen für den Betrieb nach den behördlichen pandemiebedingten Schließungen stellt die BKM im Jahr 2020 einmalig bis zu 20 Millionen Euro Fördermittel zur Vermeidung von Infektionsrisiken zur Verfügung. Gefördert werden im Rahmen des Sonderprogramms Investitionen zwischen 10.000 und 50.000 Euro beispielsweise für den Einbau von Schutzvorrichtungen, die Optimierung der Besuchersteuerung sowie zur Einführung bzw. Anpassung digitaler Vermittlungsformate. Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungshallen und Gedenkstätten ebenso wie Veranstaltungsorte von Konzert- und Theateraufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser.

Ellen Ahbe, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Soziokultur: „NEUSTART kommt zur richtigen Zeit. Diese Förderung wird Kultureinrichtungen bei der hoffentlich baldigen Wiedereröffnung und für den Betrieb mit erhöhtem Sicherheitsstandard dauerhaft unterstützen. Wir sind gespannt, welche Innovationen in den nächsten Monaten entstehen werden. Die Programmwebsite www.neustartkultur.de wird darüber berichten.

 

*1. Update vom 22.05.2020 Pressemitteilung BKM: „Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat die Mittel für das Soforthilfeprogramm NEUSTART zunächst um weitere 10 Millionen Euro auf 20 Millionen Euro verdoppelt.“)

Kulturhof Lübbenau © Daria Rüttimann