LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V.

www.soziokultur-sh.de

LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V.
Geschäftsstelle Kiel
Heiligendammer Str. 15
24106 Kiel



Festnetz:   0431 60801060
E-Mail: lag@soziokultur-sh.de

Geschäftsführung: Mieke Bohl

Die Gründung des Landesverbandes erfolgte 1985 als loser Zusammenschluss von acht Zentren, die heutige LAG Soziokultur e.V. konstituierte sich 1990 als eingetragener Verein. Mittlerweile ist der Verband auf 33 Mitgliedseinrichtungen angewachsen.

Die LAG Soziokultur ist:

Interessens- und Lobbyverband für soziokulturelle Zentren, Projekte und Initiativen in Schleswig-Holstein gegenüber Land und Kommunen

Fachverband für Kulturpolitik und Soziokultur

  • Wir beraten die Landesregierung in kulturpolitischen Fragen
  • Wir beraten die im Landtag vertretenen Parteien in kulturpolitischen Fragen
  • Wir beraten die Kommunen in kulturpolitischen Fragen
  • Wir liefern qualifiziertes Material für kulturpolitische Anfragen im Landtag SH oder der Enquetekommission des Bundes
  • Wir geben die LAG Schriftenreihe zur Soziokultur mit wichtigen Beiträgen zu kulturpolitischen Themen in SH heraus

 
Projektträger für landesweite Kooperationsprojekte, wie

  • „Kindertheater des Monats“ (1993-2020), im Bereich Kindertheater ist die LAG Soziokultur mit derzeit 140 Aufführungen, die von unseren Kooperationspartnern durchgeführt werden, größter Anbieter im Land.
  • Theater für Youngsters (2008 bis 2014)
  • „Mensch guck mich nicht so an“ – Landesweite Kulturwochen gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit (1993)
  • „Krieg ist kein Kinder-Spiel“ (1999)
  • „zusammen@leben-sh“ (2001/2002)

 
Veranstalter für Fachtagungen und Kongresse
Dienstleister für seine Mitglieder mit den Aufgabenschwerpunkten

  • Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausch und der Kooperation unter den Mitgliedern
  • Beratungstätigkeit für Mitglieder und andere Organisationen in konzeptionellen und betriebswirtschaftlichen Fragen und bei allen weiteren Fragen
  • Funktion einer kulturellen Service-, Informations- und Beratungsstelle
  • Vermittlung von externen qualifizierten Beratern
  • Unterstützung bei der Einwerbung von Fördergeldern
  • Hilfe durch Verbands-Geschäftsführung in existentiell schwierigen Situationen

 
Mitglied in landes- und bundesweiten Netzwerken,

  • im Bundesverband Soziokultur e.V. und damit Bestandteil eines europaweiten Netzwerkes,
  • im Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.
  • in der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

 
Facebook: @SoziokulturSH

Auf dem Laufenden bleiben
 
29.07.2021
#KOMMUNE, COVID-19, Förderung, Netzwerk Soziokultur, NEUSTART Sofortprogramm, Zeitschrift SOZIOkultur

Betreten erbeten! – Bereit für pandemiegerechte Eröffnung

Zwischenbilanz in Hamburg und Greiz: Das Hamburger Kindermuseum Kl!ck und die Alte Papierfabrik Greiz e.V. sind für die dort beheimateten Menschen wichtige Orte des kulturellen Erlebens und des Austausches. Mit der Förderung durch das NEUSTART Sofortprogramm haben sie sich auf [...]

Mehr lesen
 
26.07.2021
#KOMMUNE, Förderung, Kultur und Politik, ländliche Räume, Netzwerk Soziokultur, NEUSTART KULTUR, Zeitschrift SOZIOkultur

Drittmittel und kommunale Kulturförderung

Eine Analyse der Drittmittel im Förderprogramm NEUSTART KULTUR beim Bundesverband Soziokultur zeigt: Querfinanzierungen haben für Kultureinrichtungen eine große Relevanz. Mit Hilfe von Drittmitteln aus diversen Quellen entstehen Finanzierungsmodelle, die die Spielräume für Kultureinrichtungen im Rahmen bestehender Förderprogramme erweitern. Dabei spielt [...]

Mehr lesen
 
23.07.2021
#KOMMUNE, Förderung, Kultur und Politik, LAND INTAKT, ländliche Räume, Netzwerk Soziokultur, Zeitschrift SOZIOkultur

Beispielhafte Dorfentwicklung in Mecklenburg

Was zieht die Menschen nach Witzin? Ist gesellschaftliches Engagement ansteckend? Wie sieht das Dorf in Zukunft aus und welche Unterstützung braucht eine positive Dorfentwicklung? Ein Interview zu Dorfentwicklung mit dem Bürgermeister Hans Hüller des Dorfes Witzin.

Mehr lesen
 
20.07.2021
Förderung, Netzwerk Soziokultur, UTOPOLIS, Zeitschrift SOZIOkultur

Ungenutzte Potenziale sichtbar machen

Partizipative Kulturarbeit in der Coronazeit ist paradox: Die Abstandsgebote sollen Menschen voneinander fernhalten, gleichzeitig gewinnen der ewig währende Kooperationsimperativ und der Einbezug von möglichst vielen gerade jetzt an besonderer Bedeutung. Das zeigt die Kooperation zwischen dem Kasseler Umwelt- und Gartenamt [...]

Mehr lesen