Veranstaltungen

Die Veranstaltungen unseres Verbandes richten sich meist gleichermaßen an Mitglieder und andere Interessierte. Sie finden hier die Themen und Inhalte sowohl künftiger als auch zurückliegender Veranstaltungen unseres Verbandes. Informieren Sie sich auch über bundesweite Tagungen anderer Veranstalter. Fortbildungsangebote finden Sie unter Qualifizierung.

 

 


Präsentation der Statistik "Soziokulturelle Zentren in Zahlen 2009/2010"

14. April 2011, Berlin

Liebe Kolleginnen und Kollegen, verehrte Abgeordnete, liebe Freundinnen und Freunde,
wussten Sie, dass über 80 Tausend Veranstaltungen pro Jahr in soziokulturellen Zentren und Kulturinitiativen von mehr als 9 Mio. Menschen besucht werden? Dass hierunter ein hoher Prozentsatz Kinder und Jugendlicher ist und dass diese Einrichtungen ihre Angebote zum Teil in kleinsten Orten und ländlichen Regionen vorhalten? Wussten Sie auch, dass der MigrantInnen-Anteil unter den hauptamtlichen MitarbeiterInnen im Jahre 2010 bei annähernd elf Prozent lag? Oder interessiert Sie, wie hoch der Anteil der Eigenwirtschaftlichkeit ist, den soziokulturelle Akteure mit 1 Euro aus öffentlicher Förderung erzielen?


1. Mitgliederversammlung 2011 der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

6. April 2011, Lubmin

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
gemäß des Beschlusses der Mitgliederversammlung im November 2010 in Essen und im Auftrag des Vorstandes der Bundesvereinigung lade ich euch hiermit herzlich ein!


Workshop "Digitale Vernetzung soziokultureller Landesverbände"

5. April 2011, Lubmin

Der öffentliche Bereich des Soziokulturservers www.soziokultur.de enthält zahlreiche
Informationen als abgeschlossene, fertige Beschreibungen. Dahingegen bietet die
Elektronische Vereinsverwaltung (EVV) einen virtuellen Raum für die Erarbeitung, den
Austausch und die Speicherung von Materialsammlungen verschiedener Formate und


2. Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

10. November 2010, Essen

Anfang November fand die 2. Mitgliederversammlung in 2010 in Essen  statt. Neben internen Beschlüssen zur Strukturierung der weiteren Arbeit und zur Erarbeitung eines Leitbildes stand die Beschäftigung mit Fragen der aktuellen Entwicklungen im Bereich Bürgerschaftliches Engagement im Mittelpunkt. Intensiver will sich die Bundesvereinigung demnächst der nationalen Engagementstrategie und den Jugendfreiwilligendiensten widmen.

MV 1 - alle am Tisch.jpg

Workshop „Fundraising für soziokulturelle Vereine - erste Grundlagen“

9. November 2010, Essen

Fundraising. Eine ungefähre Vorstellung davon hatte zwar jeder der etwa
20 Leute, die am Workshop der Bundesvereinigung im Essener Kulturzentrum
GREND teilnahmen. Doch dass etliches von dem, was wir täglich tun, uns
schon selbst zu Fundraisern macht, war uns bis dato doch nicht bewusst. „Fund“ und „raise“ – das ist weit mehr als „Kapital“ zu „beschaffen“ und im Laufe des ganztägigen Workshops wurde jedem klar, wie komplex und vielschichtig die Mittelaquise mit dem gesamten Betrieb, in unserem Falle einer Kultureinrichtung, verwoben ist.

P1150583.JPG

1. Mitgliederversammlung 2010 der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

19. Mai 2010, Weimar

 
Eingangs beschäftigte sich die Versammlung mit eher formalen Aktivitäten zum Haushaltsabschluss 2009 und zum Haushaltsplan 2010. Es wurde deutlich, dass der Haushalt sehr eng ist und mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen Schwierigkeiten bestehen, alle anstehenden Aufgaben auch tatsächlich in der eigentlich notwendigen Zeit und Qualität zu erledigen.

MV und Workshop Weimar Mai 2010 096.jpg

Workshop "Lobbyarbeit und Interessenvertretung vor Ort - strategische Öffentlichkeitsarbeit für Soziokultur"

18. Mai 2010, Weimar

Der Workshop zur strategischen Öffentlichkeitsarbeit soziokul­tu­­rereller Zentren gab praktische An­leitung und Hilfestellung. Der Input des Kul­turreferenten des Deutschen Städtetages, Rai­mund Bartella, gab die Richtung vor. Auf der Grundlage eines Vortrags von René Märtin, der als PR- und Strategieberater vor allem für Vereine, Verbänden, Politik und Kommunen über komplexe Erfahrungen verfügt, wurde überlegt, wie künftige Auseinandersetzungen auf kommunaler Ebene kons­truktiv angegangen werden können und sowohl das einzelne Zentrum als auch die Bundesvereinigung an sich besser vermarktet werden kann. Es wurde auch festgestellt, dass viele Diskussionen innerhalb des Bundesverbandes ein­facher wären, wenn wir ein verbindliches Leitbild mit klar umrissenen Produkten und Zielen hätten. Für den Erarbeitungsprozess soll der Vor­stand auf der nächsten Mitgliederversammlung (am 10. November in Essen) ein Konzept vorlegen.

MV und Workshop Weimar Mai 2010 163.jpg

2. Mitgliederversammlung 2009 der BV Soziokultureller Zentren e.V.

26. November 2009, Karlsruhe

Die HERBST-MITGLIEDERVERSAMMLUNG der Bundesvereinigung am 26. November am selben Ort konnte mit einer vollen Tagesordnung aufwarten. Berichte des Vorstands und weiterer VertreterInnen in den auf Bundesebene und darüber hinaus agierenden Institutionen machten den Umfang der Einbindung und Beteiligung der Bundesvereinigung an der kulturellen Infrastruktur der Bundesrepublik deutlich. Berichte u. a.

MV2.jpg

Workshop "Gelebtes Europa"

25. November 2009, Karlsruhe

»GELEBTES EUROPA« lautete der Titel des Europa-Workshops der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren und des European Network of Cultural Centres (ENCC), an dem am 25. November im Kulturzentrum »Tollhaus« Karlsruhe rund 35 Interessierte teilnahmen. 2008 und 2009 hatten Bundesvereinigung und ENCC das Austauschprogramm »Brigde between European Cultural Centres« (BECC) für MitarbeiterInnen in europäischen Kulturzentren angeboten.


30 Jahre Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. - "Buve & Friends"

6. Mai 2009, Berlin

30 Jahre – und wie weiter?
Mit einer Jubiläumsparty für die MacherInnen der Soziokultur feierte die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. am 6. Mai 2009 im  HAUS 13 der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH in Berlin ihren 30ten Geburtstag. In Anwesenheit von Bundestagsvizepräsident Thierse beschrieb Vorstandsfrau Stefanie Dunker in ihrer Festrede die Erfolge, aber auch die Schwierigkeiten der bundesweit 492 Soziokulturellen Zentren und Initiativen, die heute in 15 Landesverbänden zusammengeschlossen sind.

Blick ins Publikum