Rheinland-Pfalz, 24.1.2011

„Kulturpolitische Wahlprüfsteine“ für die Landtagswahl 2011 in Rheinland-Pfalz

Kulturpolitik soll einen guten Boden bereiten, um künstlerische, kulturelle und kreative Angebote möglichst breit und gedeihlich wachsen zu lassen. Aus diesem Grunde hat die LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V. für die am 27. März 2011 in Rheinland-Pfalz anstehende Landtagswahl die Parteien CDU, SPD, FDP, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE angeschrieben und in Form von „Kulturpolitischen Wahlprüfsteinen“ eine Antwort auf fünf Fragen erbeten. CDU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben geantwortet. Hier kann abgelesen werden, welchen Stellenwert die jeweiligen Parteien der Kultur und vor allem der kulturellen Grundversorgung beimessen.
Lesen Sie hier hier die Antworten der Parteien!

ENCC - Europäisches Netzwerk soziokultureller Zentren, 19.1.2011

Bewerbungsfrist bis 10. Februar verlängert!

Das ENCC, in dem die Bundesvereinigung Mitglied ist, lädt zu einer neuen Runde des europäischen Austauschprogramms BECC ein. In soziokulturellen Zentren oder in Landesgeschäftsstellen Tätige können darüber in Zentren im Ausland Erfahrungen von einer Woche bis zu sechs Monaten sammeln. Und Zentren können sich bewerben, jemand aus dem Ausland bei sich aufzunehmen.
Weitergehende Informationen entnehmen sie bitte der entsprechenden Website www.encc-becc.eu

BKM-Preis für Kulturelle Bildung 2011, 11.1.2011

Bewerbungen aus der Bundesvereinigung

Es ist wieder so weit. Bis 1. März läuft die interne Ausschreibungsrunde zum BKM-Preis. Vergangenes Jahr hat eines unserer Mitgliedszentren, die Quartier gGmbH aus Bremen für ihr Projekt „Götterspeise und Suppenkasper – Vom Essen und Gegessenwerden“ einen der drei jeweils mit 20.000 € dotierten Preise erhalten hat. Vielleicht können wir in 2011 an diesen Erfolg anknüpfen. Innerhalb der Bundesvereinigung sind Mitgliedszentren und Landesverbände vorschlagsberechtigt.

Europa - Bericht von Andreas Kämpf (Vorstand BVSZ e.V.), 23.12.2010

Austausch des "Kompetenznetzwerks Europäische Kulturpolitik" mit Politik

Das "Kompetenznetzwerk Europäische Kulturpolitik" - ein Zusammenschluss der nationalen deutschen Verbände mit Vernetzungen zur EU-Ebene, in dem über Andreas Kämpf auch die Bundesvereinigung und das ENCC vertreten sind - hatte erst im vergangenen Mai seine Gründungssitzung erlebt. Am 1. Dezember fand nun in Form eines parlamentarischen Abends der erste Austausch des neuen Zusammenschlusses mit der Politik statt.

In eigener Sache, 21.12.2010

Grüße zum Jahreswechsel und Geschenk-Tipp

Wir wünschen allen Interessierten, KollegInnen und FreundInnen der Soziokultur angenehme und besinnliche Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!!!

Und noch ein Last-Minute-Geschenk-Tipp: Verschenken Sie Soziokultur!
mehr dazu hier

Bundesverband, 14.12.2010

Erfolgreich scheitern? - "soziokultur" 4/10 erschienen

Titelseite Soziokultur 4-10

Keine gute Nachricht: Jemand ist gescheitert! Die aktuelle Ausgabe der „soziokultur“ beschäftigt sich mit diesem unliebsamen wie verschwiegenen Phänomen menschlichen Handelns. Scheitern aber, so die These, ist zumindest auf den Experimentierfeldern der Soziokultur geradezu ein Gradmesser für den Erfolg. Scheitern ist schön, nötig und bringt weiter! Akzeptanz statt Stigmatisierung, Wertschätzung statt Ablehnung. Ist das denkbar? Ist das gewollt?

Positionspapier der LAKS Hessen e.V., 13.12.2010

Zur Aufnahme einer Schuldenbremse in die Hessische Verfassung

Die LAKS Hessen begrüßt grundsätzlich alle seriösen Anstrengungen, um den Landeshaushalt zu entschulden und somit perspektivisch die notwendigen Gestaltungsspielräume zu gewinnen. Warnen möchten wir davor, die Debatte und die daraus folgenden Entscheidungen ausschließlich auf finanzpolitische Diskussionen, Dimensionen und Argumentationen zu reduzieren. Denn Finanzpolitik ist kein Selbstzweck, sondern der Politikbereich Finanzpolitik dient durch Einnahme- und Ausgabensteuerung der politischen Gesamtgestaltung.

Bundespolitik, 22.11.2010

Ermäßigter Mehrwertsteuersatz für Kultur bleibt!

Die Bundesvereinigung ist hocherfreut über die neuesten Nachrichten aus der Bundesregierung, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz nicht anzutasten. „Das hätte für unsere Zentren erhebliche Mehrausgaben bedeutet, die, entsprechend dem Grundsatz der Soziokultur „Kultur für alle!“, auch nicht auf die BesucherInnen und NutzerInnen hätten umgelegt werden können.“ erklärt die Bundesgeschäftsführerin, Cornelia Lüddemann.

Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung, 12.11.2010

Mehr als Händeschütteln nötig

Soziokultur setzt klares Zeichen für gesellschaftspolitische Unterstützung der Zivilgesellschaft

Soziokultur in der Schweiz, 30.10.2010

Brennt es in Züri noch? 30 Jahre Rote Fabrik - ein Ortstermin.

Rote Fabrik Zürich

Wer hier beschäftigt ist hat einen wirklich schönen Arbeitsplatz. Direkt am Zürichsee gelegen, links die Stadt, rechts die Berge und gegenüber die Nobelviertel. Dazu ein angenehmes Bistro, der „Ziegel au lac“, im Sommer mit Außengastronomie, unter großen alten Bäumen, Open-air Tango, eine ansprechende Karte mit ausgefallenen Getränken, (für Nicht-Schweizer allerdings auch mit ausgefallenen Preisen, was die Einheimischen wiederum „niedrige Konsumpreise“ nennen). Im Hof gibt es ein Theater, einen Fahrradladen, einen Kindergarten, eine Segelschule, einen Gemeindetreff, eine Videowerkstatt, Atelier- /Proberäume und überall Graffitti, mal gut gemacht, mal recht selbstverliebt hingetaggt. Die Rede ist von der Roten Fabrik in Zürich-Wöllishofen.