Bundeskulturpolitik, 18.4.2011

SPD begrüßt positive Entwicklung der soziokulturellen Zentren

Anlässlich der Präsentation des Statistischen Berichts 2011 „Soziokulturelle Zentren in Zahlen" und eines Gesprächs mit dem Vorstand der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren am 14. April 2011 erklären der Sprecher der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der  SPD-Bundestagsfraktion Siegmund Ehrmann und die zuständige Berichterstatterin Ulla Schmidt: Die Erfolgsgeschichte der soziokulturellen Zentren geht weiter.

Bundesvereinigung, 18.4.2011

Statistikpräsentation am 14. April 2011 im Paul-Löbe-Haus, Berlin

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. präsentierte am 14. April 2011 im Paul-Löbe-Haus in Berlin die aktuelle Statistik „Soziokulturelle Zentren in Zahlen“.
 
Broschüre "Soziokulturelle Zentren in Zahlen" als pdf

Aus den Ländern / NW, 18.4.2011

Basisarbeit ohne Basis? NRW plant Zukunftsakademie – bislang ohne die freie Szene und die soziokulturellen Zentren

NRW plant eine Zukunftsakademie für kulturelle Bildung und Interkultur mit Standort Ruhrgebiet. Anfang des Jahres stellte NRW-Kulturministerin Schäfer (SPD), zusammen mit der Stiftung Mercator, dem Bochumer Schauspielhaus und der Stadt Bochum das Projekt überraschend auf einer Pressekonferenz vor.
 

Bundesvereinigung, 18.4.2011

Ellen Ahbe übernimmt ab 1. April 2011 die Geschäftsführung der Bundesvereinigung

Porträt Ellen Ahbe

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KollegInnen und Freunde, seit 1. April 2011 habe ich die Geschäftsführung der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. übernommen. Ich widme mich dieser neuen Herausforderung mit großer Freude und Interesse für die Soziokultur und solides Verbandsmanagement.

Bundesvereinigung intern, 28.3.2011

Wechsel in der Geschäftsführung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, mit einem lachenden und einem weinenden Auge möchte ich mich heute von Ihnen verabschieden.

Hessen, 25.3.2011

Positionspapier zur Volksabstimmung über die Aufnahme einer Schuldenbremse in die Hessische Verfassung

Eine Haushaltskonsolidierung ist notwendig. Die vielzitierten „Zukunftschancen der künftigen
Generationen“ sind einerseits über eine intelligente (Neu-)Ausrichtung der Mittelverteilung zu

Berlin, 18.3.2011

Einladung zur Präsentation der Statistik "Soziokulturelle Zentren in Zahlen 2009/2010"

Wussten Sie, dass über 80 Tausend Veranstaltungen pro Jahr in soziokulturellen Zentren und Kulturinitiativen von mehr als 9 Mio. Menschen besucht werden? Dass hierunter ein hoher Prozentsatz Kinder und Jugendlicher ist und dass diese Einrichtungen ihre Angebote zum Teil in kleinsten Orten und ländlichen Regionen vorhalten? Wussten Sie auch, dass der MigrantInnen-Anteil unter den hauptamtlichen MitarbeiterInnen im Jahre 2010 bei annähernd elf Prozent lag? Oder interessiert Sie, wie hoch der Anteil der Eigenwirtschaftlichkeit ist, den soziokulturelle Akteure mit 1 Euro aus öffentlicher Förderung erzielen?

Europäische Kulturpolitik, 22.2.2011

Shortcut Europe 2010

Dokumentation des Europäischen Kongresses zum Thema »Soziale Ausgrenzung und kulturelle Inklusion« vom 3. bis 5. Juni 2010 in Dortmund erschienen

Veröffentlichung im Magazin für kulturelle Bildung, 16.2.2011

Von unten nach oben oder doch anders?

Die Ausgabe Nr. 98 beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Politik für kulturelle Bildung. Nach einführenden Fachvorträgen reflektieren VetreterInnen aus Kommunen, von der Bundes- sowie Landesebene und aus der Verbandslandschaft aus ihrer speziellen Sicht über das Thema. Hier findet sich auch ein Beitrag unserer Geschäftsführerin.

Hessen, 16.2.2011

Hessenfinale von creole - globale Musik aus Hessen

Die Teilnehmer des Hessenfinales der dritten Auflage von creole – globale Musik aus Hessen stehen fest. Zuschauer und Jury dürfen sich wieder auf absolut hochklassige und abwechslungsreiche Auftritte und spannende Einblicke in die lebendige Weltmusikszene Hessens freuen.
Ab 19. Februar werden sieben Bands im Kulturforum Wiesbaden aufspielen, um eine der begehrten zwei creolen und damit das Ticket für das Bundesfinale (19. – 21. Mai in Berlin) zu holen.
Tickets sind zum Preis von 12,55 ((inkl. Kostenlosem ÖPNV im RMV-Gebiet) unter www.reservix.de oder zum Preis von 13 Euro an der Abendkasse erhätlich.
Foto: Octavia Schoplick