Bundesvereinigung, 18.4.2011

Ellen Ahbe übernimmt ab 1. April 2011 die Geschäftsführung der Bundesvereinigung

Porträt Ellen Ahbe

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KollegInnen und Freunde, seit 1. April 2011 habe ich die Geschäftsführung der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. übernommen. Ich widme mich dieser neuen Herausforderung mit großer Freude und Interesse für die Soziokultur und solides Verbandsmanagement.

Bundesvereinigung intern, 28.3.2011

Wechsel in der Geschäftsführung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, mit einem lachenden und einem weinenden Auge möchte ich mich heute von Ihnen verabschieden.

Hessen, 25.3.2011

Positionspapier zur Volksabstimmung über die Aufnahme einer Schuldenbremse in die Hessische Verfassung

Eine Haushaltskonsolidierung ist notwendig. Die vielzitierten „Zukunftschancen der künftigen
Generationen“ sind einerseits über eine intelligente (Neu-)Ausrichtung der Mittelverteilung zu

Berlin, 18.3.2011

Einladung zur Präsentation der Statistik "Soziokulturelle Zentren in Zahlen 2009/2010"

Wussten Sie, dass über 80 Tausend Veranstaltungen pro Jahr in soziokulturellen Zentren und Kulturinitiativen von mehr als 9 Mio. Menschen besucht werden? Dass hierunter ein hoher Prozentsatz Kinder und Jugendlicher ist und dass diese Einrichtungen ihre Angebote zum Teil in kleinsten Orten und ländlichen Regionen vorhalten? Wussten Sie auch, dass der MigrantInnen-Anteil unter den hauptamtlichen MitarbeiterInnen im Jahre 2010 bei annähernd elf Prozent lag? Oder interessiert Sie, wie hoch der Anteil der Eigenwirtschaftlichkeit ist, den soziokulturelle Akteure mit 1 Euro aus öffentlicher Förderung erzielen?

Europäische Kulturpolitik, 22.2.2011

Shortcut Europe 2010

Dokumentation des Europäischen Kongresses zum Thema »Soziale Ausgrenzung und kulturelle Inklusion« vom 3. bis 5. Juni 2010 in Dortmund erschienen

Veröffentlichung im Magazin für kulturelle Bildung, 16.2.2011

Von unten nach oben oder doch anders?

Die Ausgabe Nr. 98 beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Politik für kulturelle Bildung. Nach einführenden Fachvorträgen reflektieren VetreterInnen aus Kommunen, von der Bundes- sowie Landesebene und aus der Verbandslandschaft aus ihrer speziellen Sicht über das Thema. Hier findet sich auch ein Beitrag unserer Geschäftsführerin.

Hessen, 16.2.2011

Hessenfinale von creole - globale Musik aus Hessen

Die Teilnehmer des Hessenfinales der dritten Auflage von creole – globale Musik aus Hessen stehen fest. Zuschauer und Jury dürfen sich wieder auf absolut hochklassige und abwechslungsreiche Auftritte und spannende Einblicke in die lebendige Weltmusikszene Hessens freuen.
Ab 19. Februar werden sieben Bands im Kulturforum Wiesbaden aufspielen, um eine der begehrten zwei creolen und damit das Ticket für das Bundesfinale (19. – 21. Mai in Berlin) zu holen.
Tickets sind zum Preis von 12,55 ((inkl. Kostenlosem ÖPNV im RMV-Gebiet) unter www.reservix.de oder zum Preis von 13 Euro an der Abendkasse erhätlich.
Foto: Octavia Schoplick

Rheinland-Pfalz, 24.1.2011

„Kulturpolitische Wahlprüfsteine“ für die Landtagswahl 2011 in Rheinland-Pfalz

Kulturpolitik soll einen guten Boden bereiten, um künstlerische, kulturelle und kreative Angebote möglichst breit und gedeihlich wachsen zu lassen. Aus diesem Grunde hat die LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V. für die am 27. März 2011 in Rheinland-Pfalz anstehende Landtagswahl die Parteien CDU, SPD, FDP, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE angeschrieben und in Form von „Kulturpolitischen Wahlprüfsteinen“ eine Antwort auf fünf Fragen erbeten. CDU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben geantwortet. Hier kann abgelesen werden, welchen Stellenwert die jeweiligen Parteien der Kultur und vor allem der kulturellen Grundversorgung beimessen.
Lesen Sie hier hier die Antworten der Parteien!

ENCC - Europäisches Netzwerk soziokultureller Zentren, 19.1.2011

Bewerbungsfrist bis 10. Februar verlängert!

Das ENCC, in dem die Bundesvereinigung Mitglied ist, lädt zu einer neuen Runde des europäischen Austauschprogramms BECC ein. In soziokulturellen Zentren oder in Landesgeschäftsstellen Tätige können darüber in Zentren im Ausland Erfahrungen von einer Woche bis zu sechs Monaten sammeln. Und Zentren können sich bewerben, jemand aus dem Ausland bei sich aufzunehmen.
Weitergehende Informationen entnehmen sie bitte der entsprechenden Website www.encc-becc.eu

BKM-Preis für Kulturelle Bildung 2011, 11.1.2011

Bewerbungen aus der Bundesvereinigung

Es ist wieder so weit. Bis 1. März läuft die interne Ausschreibungsrunde zum BKM-Preis. Vergangenes Jahr hat eines unserer Mitgliedszentren, die Quartier gGmbH aus Bremen für ihr Projekt „Götterspeise und Suppenkasper – Vom Essen und Gegessenwerden“ einen der drei jeweils mit 20.000 € dotierten Preise erhalten hat. Vielleicht können wir in 2011 an diesen Erfolg anknüpfen. Innerhalb der Bundesvereinigung sind Mitgliedszentren und Landesverbände vorschlagsberechtigt.