Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 5.4.2019

„Vielfalt. Aus Prinzip.“ - Festveranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren und Präsentation des statistischen Berichts „Was braucht´s? Soziokulturelle Zentren in Zahlen 2019"

Im Jahr 1979 beschlossen einige Einzelzentren, unter ihnen die Börse (Wuppertal), die Lagerhalle (Osnabrück), das damalige KOMM (jetzt Kulturzentrum K4, Nürnberg) und der Pavillon (Hannover), die „Bundesvereinigung sozio-kultureller Zentren e.V.“ ins Leben zu rufen. Später entstanden die Landesarbeitsgemeinschaften, die aufgrund der föderalen Struktur der Bundesrepublik und der sprunghaften Zunahme von Zentrumsgründungen schnell an Einfluss und Stärke gewannen. In den 1980er Jahren wurde eine Geschäftsstelle aufgebaut, die mehrfach umzog. Seit 2003 hat der Verband seinen Sitz in Berlin-Mitte und neben der Geschäftsführung inzwischen ein Team von 12 Mitarbeiter*innen.
 
Am 15. Mai 2019 möchten wir im Kreise von vielen Kolleg*innen, Wegbegleiter*innen und Unterstützer*innen aus ganz Deutschland unser 40-jähriges Jubiläum feiern!

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 24.1.2019

"Jugend ins Zentrum!" - Neue Ausschreibung für Kinder- und Jugendprojekte der kulturellen Bildung

Bis zum 03. März 2019 (digitale Einreichungsfrist) können Projektanträge mit einer maximalen Laufzeit vom 01. Mai 2019 bis zum 31. Dezember 2019 bei uns eingereicht werden.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 15.1.2019

SOZIOkultur 4-2018 zum Thema "Stadt" erschienen

Immer mehr Menschen leben in Städten. Doch in Städten zu leben wird immer schwieriger, vor allem für Einkommensschwächere. Wie soziokulturelle Zentren dazu beitragen, (Frei-) Räume zu erhalten und auch im Kontext von Kommerzialisierung und Gentrifizierung selbstbestimmte Wege der Transformation zu beschreiten, zeigt die aktuelle Ausgabe der SOZIOkultur.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 8.1.2019

Gutes Neues Jahr!

Das Team der Bundesvereinigung wünscht ein glückliches und gesundes Neues Jahr voller Vergnügungen!

Fonds Soziokultur e.V., 3.12.2018

Neues Kuratorium des Fonds Soziokultur gewählt

Logo Fonds Soziokultur

Die Mitgliederversammlung des Fonds Soziokultur e.V. hat am 19. November 2018 zwölf Sachverständige in das Kuratorium des Fonds gewählt.

Fonds Soziokultur e.V., 27.11.2018

Fonds Soziokultur wählt Vorstand - Dank an Rainer Bode für langjähriges Engagement

Logo Fonds Soziokultur

Kurt Eichler ist von der Mitgliederversammlung des Fonds Soziokultur e.V. am 19. November 2018 als Vorsitzender des Fonds wiedergewählt worden. Er ist Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe Dortmund a.D. und Vorstandsmitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft. Ebenfalls in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt wurde Peter Kamp, Vorsitzender des Bundesverbandes der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen in Unna. Neu gewählt wurde als stellvertretender Vorsitzender Jochen Molck. Er ist Geschäftsführer des Kulturzentrums zakk in Düsseldorf.

Nach der Wahl dankte Kurt Eichler im Namen aller Vertreter der Mitgliedsverbände des Fonds Rainer Bode, Geschäftsführer der LAG Soziokultur NRW, für seine langjährige und engagierte Mitarbeit im Vorstand. Rainer Bode hat nach 18-jähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr als stellvertretender Vorsitzender kandidiert.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 27.11.2018

Gesucht: Cross-Media-Redakteur*in

Für die redaktionelle Betreuung der Zeitschrift SOZIOkultur, der Social-Media-Kanäle und des Internetportals www.soziokultur.de sowie für die Beratung von soziokulturellen Zentren zu medienrechtlichen Fragen oder generell zu Themen der Öffentlichkeitsarbeit suchen wir eine*n engagierte*n Cross-Media-Redakteur*in mit Affinität zur soziokulturellen Arbeit.

STADTKULTUR HAMBURG e.V., 19.11.2018

Hamburg: Globalrichtlinie Stadtteilkultur wird fortgeschrieben

Der Hamburger Senat hat am 13. November die Globalrichtlinie Stadtteilkultur für weitere fünf Jahre fortgeschrieben. Mit der Globalrichtlinie legt der Senat die Grundlage für die kontinuierliche Entwicklung der Stadtteilkultur und regelt die Förderung der Einrichtungen durch die Bezirksämter. In ihrer fünften Auflage wird der ganzheitliche Ansatz der Arbeit von Stadtteilkulturzentren und Geschichtswerkstätten nochmals stärker fokussiert.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 22.10.2018

SOZIOkultur 3-2018 zum Thema "Spielen" erschienen

Minigolf, Mensch-ärgere-dich-nicht oder Minecraft … Spielen begeistert Jung und Alt. Mit der Digitalisierung erweitern sich Spektrum und Möglichkeiten des Spielens exponentiell. Auch in der Arbeitswelt gewinnen Spielprinzipien zunehmend an Bedeutung. Wir haben uns den Homo ludens näher angeschaut und gefragt, welche Potenziale Spielen für die Soziokultur hat. Antworten dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe der SOZIOkultur.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 8.10.2018

Gegen Nationalismus. Für ein geeintes Europa

13-10

Kundgebungen am 13. Oktober in ganz Europa

Wir wollen ein Europa der Freiheit und des Friedens. Stattdessen wird wieder dem Nationalismus das Wort geredet. Intoleranz macht sich breit. Der Hass wird lauter, die Gewalt alltäglicher. Die Angst vor dem Anderen, dem Fremden wird geschürt und in politisches Kapital umgewandelt. Der Ruf nach starken Männern ertönt. Korruption untergräbt die Gesellschaften. Die Rechtsstaatlichkeit erodiert. Soziale Errungenschaften und mühsam erkämpfte Rechte sind bedroht. Freiheit und Frieden sind keine Selbstverständlichkeit mehr. Es wird Zeit, ein Zeichen zu setzen!

Wir sind viele! Lasst uns das am 13.10. zeigen. Laut und deutlich!

www.13-10.org