Positionen

Auf den folgenden Seiten finden Sie Stellungnahmen der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. und der Landesverbände zu aktuellen Themen der Kulturpolitik im Allgemeinen und der Soziokultur im Besonderen. Auch Positionen der Bundesregierung und bundesweit agierender Organisationen und Verbände, die für die soziokulturelle Praxis relevant sind, können Sie hier nachlesen.



 

22.10.2015

Recht auf Bildung und kulturelle Teilhabe geflüchteter Kinder und Jugendlicher umsetzen

In dieser Stellungnahme fordert die BKJ die umfassende Umsetzung der Kinder- und Jugendrechte für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Sie beschreibt die Verantwortung und den potenziellen Beitrag Kultureller Bildung – auch angesichts eines erforderlichen gesamtgesellschaftlichen Entwicklungsprozesses – und formuliert konkreten Handlungsbedarf. Die Bundesvereinigung stimmt dieser Stellungnahme in allen Punkten zu und trägt aktiv zur Qualitätsentwicklung auf diesem Gebiet bei. Ein erster bundesweiter fachlicher Austausch mit dem Titel "Kultur in der neuen Gesellschaft" findet am 10. Dezember 2015 im Kulturzentrum zakk in Düsseldorf statt. Information & Anmeldung

28.10.2015

Save the Rights! - Dossier »Verwertungsgesellschaften«

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, legt das Dossier „Save the Rights!“ zur Arbeit der Verwertungsgesellschaften in einer gedruckten und einer Online-Version vor.

21.10.2015

Kulturelle Bildung ist Koproduktion

Kulturelle Bildung hat durch ihre Konzepte und Potenziale in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und in der Bildungsdebatte erhalten. Dies hat zu einer weiterführenden Dynamik geführt, die sich in vielen erfolgreichen Initiativen und Programmen ausdrückt.

21.10.2015

Soziokultur braucht kein TTIP!

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren befürchtet, dass TTIP die bestehenden Rahmenregelungen und Förderinstrumente für Kultur und Medien auf europäischer und nationaler Ebene – wie z.B. die Buchpreisbindung oder die Finanzierung des öffentlichen rechtlichen Rundfunks – gefährdet und ruft zur Demonstration gegen TTIP auf!

21.10.2015

Zur Zukunft des Urheberrechts in Europa

Der Sprecherrat des Deutschen Kulturrates hat am 24.06.2015 die vom Fachausschuss vorbereitete Stellungnahme verabschiedet. Die Bundesvereinigung ist durch Vorstandsmitglied Rainer Bode im Urheberrechtsausschuss vertreten.

26.11.2014

N. Sievers: Neue Ansätze und Formate der Kulturarbeit

Am 18. /19. September 2014 fand im Kulturzentrum Pavillon in Hannover die Fachtagung „Kultur besser fördern. 25 Jahre Projektförderung Fonds Soziokultur e.V.“ statt. Dr. Norbert Sievers, Geschäftsführer des Fonds Soziokultur e.V., referierte dort zum Thema „Neue Ansätze und Formate der Kulturarbeit. Erkenntnisse aus 25 Jahren Projektförderung des Fonds Soziokultur“.

17.5.2013

Postulat 2013

Am 16. Mai 2013 präsentierte die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages ihren aktuellen statistischen Bericht „Soziokulturelle Zentren in Zahlen“. Die Veranstaltung stand in Bezug zum Aktionstag des Deutschen Kulturrates, der unter dem Motto „Kultur gut stärken“ jährlich stattfindet. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf dem Thema kulturelle Bildung.

7.3.2012

Bildung in der Soziokultur - Verständnis und Wege

Soziokultur ermöglicht einem breiten Bevölkerungsspektrum, selbst kreativ zu werden, kulturelle Angebote zu organisieren und künstlerische Darbietungen unterschiedlicher Genres zu erleben. Soziokulturelle Akteure sehen darin eine Möglichkeit, die persönliche Entwicklung und Orientierung eines jeden Menschen zur Sinnsuche und Verarbeitung der gesellschaftlichen Umbrüche zu fördern. Bildung wird in der Soziokultur nicht nur als Anhäufung von Fachwissen, sondern ganzheitlich begriffen.

16.12.2010

Engagementförderung auf Bundesebene: Nationale Engagementstrategie

Am 6. Oktober 2010 beschließt das Bundeskabinett die nationale Engagementstrategie. Das beschlossene Papier beschreibt auf ca. 70 Seiten, welche engagementpolitischen Aktivitäten auf Bundesebene bislang initiiert wurden, welche Projekte in Planung sind und wie in den nächsten Jahren die Engagementpolitik strategisch ausgerichtet werden soll.
 

16.8.2010

Stellungnahme zur Künstlersozialabgabe-Verordnung 2010

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren begrüßt, dass der Beitragssatz für die Künstlersozialabgabe in Höhe von 3,9% beibehalten werden kann. Wir haben in unseren Stellungnahmen und Erklärungen immer wieder darauf hingewiesen, dass die steigende Kostenspirale bei der KSK, der GEMA, bei den Steuern und anderen Abgaben gestoppt werden muss, wenn nicht die Existenz hunderter Kultureinrichtungen - und hier auch unserer ca. 500 soziokulturellen Zentren - aufs Spiel gesetzt werden soll. Von daher ist ein solcher Schritt zu begrüßen.