Partner

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. ist nicht nur selbst ein Netzwerk, sondern auch Teil eines solchen. Nach soziokulturellen Prinzipien arbeiten nicht nur die in der Bundesvereinigung organisierten Zentren und Initiativen, sie gehören auch zum Profil und Selbstverständnis anderer kultureller Verbände, Organisationen und Einrichtungen. Unsere wichtigsten Partner werden hier kurz vorgestellt.


 

European Network of Cultural Centres

Das European Network of Cultural Centres (ENCC) ist Netzwerk und Dachverband von nationalen Kulturverbänden, Kulturzentren und Einzelpersonen in ganz Europa. Sitz des Verbandes ist Brüssel. Das ENCC veranstaltet, jährlich an wechselnden Orten, u.a. den Kongress "Shortcut Europe" sowie die "ProjectFair".Seit 2009 initiiert das ENCC das Mitarbeiteraustauschprogramm "Bridge between European Cultural Centres" (BECC), an dem auch Mitgliedszentren der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren teilnehmen.
 
Bericht über das BECC-Programm 2011 von Robert Hillmanns (ZAKK, Düsseldorf) Erfahrungen des BECC-Seminars
 
 

European Network of Cultural Centres
Coordination Office
Van Overbekelaan 164
1083 Ganshoren
Belgium
 
Katarzyna Skowron
T +32 2 422 00 15
kasia.skowron@encc.eu
 
Ivo Peeters
T +32 2 422 00 13
ivopeeters@yahoo.com
office@encc.eu
www.encc.eu


Fonds Soziokultur

Der Fonds Soziokultur fördert im Sinne seiner Satzung solche Modelle kultureller Praxis, die die alltägliche Lebenswelt in die Kulturarbeit einbeziehen und zugleich eine Rückwirkung der so entstehenden Formen von Kunst und Kultur in unsere Gesellschaft anstreben. Die Bundesvereinigung ist im Kuratorium des Fonds Soziokultur vertreten und damit unmittelbar an der Mittelvergabe beteiligt.

Anträge auf Projektförderung sind jedoch ausschließlich und direkt an den Fonds Soziokultur zu stellen. Unser Verband stellt keine Mittel zur Verfügung.

Fonds Soziokultur e.V.
Haus der Kultur
Weberstraße 59a
53113 Bonn
T (0228) 97 14 47 90
F (0228) 97 14 47 99
info@fonds-soziokultur.de
www.fonds-soziokultur.de


Kulturpolitische Gesellschaft e.V.

Die Kulturpolitische Gesellschaft (KuPoGe) ist ein bundesweiter Zusammenschluss kulturpolitisch interessierter und engagierter Menschen aus den Bereichen Kulturarbeit, Kunst, Politik, Wissenschaft, Publizistik und Kulturverwaltung. Die KuPoGe will neue Leitbilder und Zielsetzungen für Kulturpolitik entwickeln. Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. ist Mitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft und auch im Vorstand vertreten. Die Zusammenarbeit gestaltet sich durch wechselseitigen intensiven Informationsaustausch, Kooperation bei Veranstaltungen und Publikationen etc..

 

Gemeinsam mit dem Institut für für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft hat die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren von 2009 bis 2010 ein bundesweites Forschungsprojekt durchgeführt, in dem es darum ging, Qualifikationsprofile für die Ausbildung innerhalb der Kulturstudiengänge zu erarbeiten: 
"Arbeit und Wirkungsweise von Soziokulturellen Zentren als Berufsfeld für AbsolventInnen von Kulturstudiengängen"
 

Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59 a
53113 Bonn
T 0228 / 201 67 - 0
F 0228 / 201 67 - 33
post@kupoge.de
www.kupoge.de
 


Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.

Die BKJ ist ein Zusammenschluss von 54 bundesweit agierenden Institutionen, Fachverbänden und Landesvereinigungen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung. Der Verband sichert und qualifiziert die künstlerische und kulturpädagogische Arbeit überall dort, wo Kunst und Kultur von, für und mit Kindern und Jugendlichen entsteht. Sie berät fachlich und konzeptionell, regt den Informations- und Erfahrungsaustausch an und liefert mit ihren Modellprojekten Impulse für die Praxis der kulturellen Kinder- und Jugendbildung.

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.
Küppelstein 34, D-42857 Remscheid
T  02191.79 43 90
F  02191.794-389
info@bkj.de
www.bkj.de


Deutscher Kulturrat e.V.

Der Deutsche Kulturrat e.V. ist der Ansprechpartner der Politik und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Europäischen Union in allen die einzelnen Sparten des Deutschen Kulturrates e.V. übergreifenden kulturpolitischen Angelegenheiten. Ziel des Deutschen Kulturrates e.V. ist es, bundesweit spartenübergreifende Fragen in die kulturpolitische Diskussion auf allen Ebenen einzubringen.

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. ist als Mitglied in den Fachausschüssen Arbeit und Soziales, Kulturwirtschaft, Kulturfinanzierung, Steuern, Europa und im Rat für Soziokultur und kulturelle Bildung aktiv. Weiterhin ist sie im Netzwerk Fachzeitschriften vertreten.

"Karl erklärt den Deutschen Kulturrat"
Animationsfilm
hier

Deutscher Kulturrat e.V.
Chausseestraße 103
10115 Berlin
T 030. 23 45 97 58
F 030. 24 72 12 45
post@kulturrat.de
www.kulturrat.de

 


Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel des Netzwerks ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen. Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. engagiert sich seit 2002 als Mitglied beim BBE in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften. Dort werden alle Fragen, die das Verhältnis von Hauptamtlichkeit und bürgerschaftlichem Engagement betreffen, diskutiert sowie Verbesserungs- und Unterstützungsmöglichkeiten formuliert.

Die Koordinierungsstelle für das Nationale Forum für Engagement und Partizipation (NFEP) in Trägerschaft des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.  organisiert die Diskussion von Fragen zur nationalen Engagementstrategie und unterstützt so das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der Weiterentwicklung seiner Engagementpolitik.

 

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
Michaelkirchstr. 17–18
10179 Berlin

T 030.6 29 80-11 0
F 030. 6 29 80-15 1
info@b-b-e.de
www.b-b-e.de

 


Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Die Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel erfüllt einen bundesweiten öffentlichen kultur- und bildungspolitischen Auftrag. Sie fördert die Weiterentwicklung der kulturellen Bildung in unserer Gesellschaft. Sie arbeitet für Menschen, die künstlerisch tätig sind bzw. Kultur vermitteln und die dafür ihr Wissen und Können erweitern wollen. Für ihre Dienstleistungen orientiert sich die Akademie an diesem Auftrag und am Markt, den die Anliegen der TeilnehmerInnen und AuftraggeberInnen bilden.
Gemeinsam mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung bietet die LAGS Niedersachsen über das Jahr verteilt Seminare und die Sommerakademie an. Veranstaltungen, die sich spartenübergreifend oder interdisziplinär der Präsentation (von der Gestaltung des persönlichen "Auftritts" bis zu Public Relations) dem Management (von betrieblichem bis Selbstmanagement, von Finanzierung bis zu Recht) und der Organisation (einschließlich Team- und Organisationsentwicklung) widmen.
 

Die LAGS Niedersachsen gehört zu den niedersächsischen Kulturverbänden, die nach einer Vereinbarung mit dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur ihre Fortbildungsbedarfe mit der Bundesakademie Wolfenbüttel gemeinsam realisieren. Im Rahmen der Sommerakademie ist die Bundesvereinigung Soziokulltureller Zentren e.V. Mitveranstalterin von Tagungen.
 

Bundesakademie für kulturelle Bildung
Schloßplatz 13
38304 Wolfenbüttel
T 05331.808-411
F 05331.808-413
post@bundesakademie.de
www.bundesakademie.de

 

Tagung im Rahmen der Sommerakademie 2008: Zwischen Kunst und Gesellschaft – Zur Zukunft soziokultureller Arbeit

Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V.

Mit dem Erfahrungshintergrund aus den Demokratisierungsbewegungen und der Gemeinwesenarbeit fördert und unterstützt der Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. sozial-kulturelle Zentren in Deutschland. Er organisiert den Erfahrungsaustausch der Mitglieder, qualifiziert MitarbeiterInnen aus sozial-kulturellen Einrichtungen und führt wissenschaftliche Untersuchungen über die Grundlage der sozial-kulturellen Arbeit durch.

Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V.
Tucholskystr. 11
10117 Berlin
T (030) 2809 6103
F (030) 862 11 55
berlin@sozkult.de
www.stadtteilzentren.de


Culture Action Europe

Culture Action Europe ist ein europäisches Netzwerk, das einen spartenübergreifenden Zusammenschluss von Kultureinrichtungen gewährleistet. Hier sind überwiegend nationale sowie auch einige spartenbezogene europäische Netzwerke Mitglied, so auch unser Verband.
Als Repräsentanz der gesamten Kulturszene ist The European Forum for te Arts and Heritage auf europäischer Ebene in etwa mit den Deutschen Kulturrat vergleichbar und von der Kommission in Brüssel ein angesehener Gesprächspartner in kulturpolitschen Fragen.

Culture Action Europe
10, rue de la Science
1000 - Bruxelles
T +32 (0) 2 534 4002
F +32 (0) 2 534 1150
advocate@cultureactioneurope.org
www.cultureactioneurope.org