Projekt "SaatGut. Fundraising für Soziokultur"

Das Pilotprojekt "SaatGut. Fundraising für Soziokultur" der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren ist ein Qualifizierungsprojekt für soziokulturelle Zentren. Ziel ist die Schaffung stabilerer Rahmenbedingungen für die soziokulturelle Arbeit. Derzeit werden auf Bundesebene finanzielle Mittel für die Durchführungsphase akquiriert. In dieser werden exemplarisch zwölf Mitgliedszentren des Verbandes in einem Prozess der Implementierung von Fundraising und der Organisationsentwicklung fachlich begleitet.


17.12.2012

Prof. Dr. Wolfgang Schneider: Investition in Intervention

Deutschland im Herbst. Wir zelebrieren in protestantischer Tradition das Erntedankfest. Und wir feiern ebenso dankbar die Soziokultur. Denn auch die kann nur erfolgreich ernten, wenn das Säen mit Herz und Verstand geschieht. Dazu bedarf es einer Pflanzanleitung, d. h. einer Verständigung, was man kreieren will und wie es gedeihen möge – wenn ich in dem Bild bleiben darf, das die derzeitige Kampagne „Fundraising für Soziokultur“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren vorzugeben sich anschickt.


17.12.2012

Noch nie so wertvoll wie heute? Die Soziokultur erfindet sich Stück für Stück neu

Zum Thema „Metropole. Provinz. Heimat.“ erschien Heft 11/2012 der Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, unter anderem mit dem Beitrag "Noch nie so wertvoll wie heute? Die Soziokultur erfindet sich Stück für Stück neu" von Ulf Buschmann. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Soziokultur wird das Projekt "SaatGut" vorgestellt.


11.12.2012

SaatGut wächst und gedeiht

Wann können wir einsteigen?, fragen derzeit Mitgliedszentren zum Projekt „SaatGut. Fundraising für Soziokultur“ in der Geschäftsstelle der Bundesvereinigung an. Spätestens seit die Tütchen mit (tatsächlichem) Saatgut der Zeitschrift "soziokultur" beilagen, stößt das Pilotprojekt auf Neugier und Interesse. Zur Auftaktveranstaltung zum „Tag der Soziokultur“ am 17. Oktober wurde es im RAW-tempel präsentiert. Wie ist nun der Stand der Dinge?


7.11.2012

UnterstützerInnen für Pilotprojekt gesucht

„Mach doch mal was mit Fundraising!“ Das hören Kulturschaffende nicht selten, wenn sie auf dem politischen Parkett um finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand kämpfen. Das trifft ganz besonders für soziokulturelle Zentren zu, die bis zu 70% ihrer Mittel selbst erwirtschaften müssen. Doch wer Fundraising erfolgreich in seinen Kulturbetrieb implementieren will, muss zuvor Zeit und Geld investieren.