Aus den Ländern / Schleswig-Holstein, 6.12.2011

NUR KEIN NEID!

Presseinformation 11/2011
 
Während die LAG Soziokultur e.V. in Schleswig Holstein Gespräche mit den Landtagsfraktionen über die Heraufsetzung der Investitionsförderung Soziokultur in 2012 von laut Haushaltsplan 0,00 Euro auf den Ansatz 2011 von 95.000 Euro führt, beschließt das Kabinett in Niedersachsen eine jährliche Investitionsförderung Soziokultur in Höhe von 1.000.000 Euro ab 2012 (550.000 Euro durch Kabinettbeschluss im Sept. 2011 plus jetzt weitere 450.000 Euro).
 
Ebenfalls im September hatte Niedersachsen eine Erhöhung der LAGS-Verbandsförderung um 60.000 Euro beschlossen. Somit stehen für die Soziokulturförderung in Niedersachsen ab 2012 insgesamt 1.910.000 Euro (1,0 Mio. für Investitionen, 910.000 für Projekt- und Verbandsarbeit) zur Verfügung.
 
„Die Beschlüsse in Niedersachsen sind Ausdruck einer deutlich anderen kulturpolitischen Wertschätzung der Soziokultur als in Schleswig-Holstein“ erklärt der SH-Geschäftsführer Günter Schiemann. „Denn die Vergleichszahlen in Schleswig-Holstein belaufen sich laut Planung auf lediglich 96.000 Euro (0,0 Mio. für Investitionen, 58.000 für Projekt- und 38.000 für Verbandsarbeit). Während Schleswig-Holstein die Kultur kaputt spart, tätigt Niedersachsen Investitionen in die Zukunft.“
 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier die aktuelle Mitteilung der LAGS Niedersachsen:
 
Montag, 05. Dezember 11
 
Die Landtagsfraktionen beschließen weitere Aufstockung der Förderung der Soziokultur - 900.000 Euro für die Modernisierung niedersächsischer Kulturzentren
 
„Eine weitere wundervolle Wertschätzung“, sagt Gerd Dallmann, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS) zu den neuesten Entwicklungen in der Förderung der Soziokultur in Niedersachsen. Die Kulturzentren in Niedersachsen stecken seit mehreren Jahren in einem erheblichen Sanierungsstau. Jetzt haben die Landestagsfraktionen von FDP und CDU Änderungen des Haushaltsplans und eine Aufstockung der Mittel zur Förderung der Soziokultur für die kommenden zwei Jahre um jeweils 450.000 beschlossen. Björn Thümler, Fraktionsvorsitzender der CDU-Landtagsfraktion schreibt in seiner Pressemitteilung: „Die Soziokulturellen Zentren leisten in Niedersachsen eine hervorragende Arbeit und haben großen Anteil an dem vielschichtigen Kulturangebot besonders im ländlichen Raum“.
 
„Wir sind sehr froh darüber, dass die Landtagsfraktionen der CDU und FDP die wichtige und notwendige Arbeit der soziokulturellen Zentren und Vereine in Niedersachsen anerkennen und zusätzliche Mittel zur Sanierung und den Umbau der Kultureinrichtungen zur Verfügung stellen. Damit kann dem dringenden Bedarf nach Modernisierung nun bedeutend besser nachgekommen werden“, sagt Dallmann.
 
Die LAGS hat einen Investitionsbedarf von über 7 Millionen Euro ermittelt. Es wird noch weiterer Anstrengungen bedürfen, bis die Kulturzentren einen modernen Standard erreicht haben, mit dem sie dem Bedarf der vielen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen gerecht werden können, die die Häuser nutzen.
 
Im September dieses Jahres hatte das Kabinett eine Erhöhung des Etats zur Förderung von Investitionen in den Haushalt eingestellt. In den kommenden zwei Jahren sollen demnach jeweils 550.000 Euro zusätzlich zu den 848.000 Euro Landesmittel zur Verfügung gestellt werden. Damit reagiert das Land auf den Investitionsstau in den Kulturzentren, den die LAGS bei ihren 72 Mitgliedern ermittelt hat. Nun stehen den niedersächsischen Kulturvereinen zusätzlich zu den 850.000 Euro regulärer Fördermittel für die kommenden zwei Jahre jeweils 1 Million Euro zur Verfügung.
http://www.soziokultur-niedersachsen.de/index.php?id=12&tx_ttnews[tt_news]=510&tx_ttnews[backPid]=937&cHash=d2575778f9
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
LAG Soziokultur e.V., Geschäftsstelle, Günter Schiemann
Gurlittstr. 22, 25813 Husum
Fon: 04841/ 8 12 43, Fax: 04841/ 6 23 75
Email: lag@soziokultur-sh.de
www.soziokultur-sh.de