Newsletter der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.: Juni 2011
Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.
 

Juni 2011

Liebe KollegInnen und Freunde,

der Countdown läuft: In vier Monaten findet am 13. Oktober erstmalig der bundesweite "Tag der Soziokultur" statt. Mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen im Netz und vor Ort wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit auf die vielen Gesichter der Soziokultur lenken. Unter dem Motto „vernetzt.“ möchten wir Akteure, Freunde, UnterstützerInnen und alle, die uns kennenlernen wollen, miteinander vernetzen. Dies könnte in vielerlei Hinsicht ein Gewinn sein.

Nutzt jetzt schon das TYPOLOGO - digital oder analog! Verlängert die gelbe Linie nach links und rechts. Schlängelt oder verknotet sie, nehmt Pinsel, Maus oder Spraydose ... Zeigt, dass ihr "vernetzt." seid!

Ellen Ahbe
- Geschäftsführerin -

Inhaltsverzeichnis

Tagung vom 27. bis 28. Juni 2011 „Pampaparadiese?“

Kultur als Standortfaktor – Strategien der Regionalentwicklung

Ob bei Lebensmitteln, in der Küche, im Tourismus, in der Abfallwirtschaft ... „regional“ ist das Thema. Welche Rolle aber spielen Kulturarbeit – insbesondere Soziokultur – und Kulturpolitik in den regionalen Entwicklungsprozessen? Ist die Bedeutung von Kultur für die Regionalentwicklung mehr als eine Illusion? Wie könnte die Rolle der Kultur gestärkt werden? Dies sind zentrale Fragen dieser Tagung, die vor allem gedacht ist für Praktiker aus der (Sozio-)Kultur und für MitarbeiterInnen aus Politik und Verwaltung.

Programm und Anmeldung - auch für die Sommerakademie 2011

KulturagentInnen für kreative Schulen gesucht!

Die Forum K&B GmbH sucht für das Programm Kulturagenten für kreative Schulen zum September 2011 für den Programmzeitraum von vier Schuljahren in den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen bis zu 41 Kulturagent/innen als Expert/innen in der Moderation von künstlerischen Vermittlungsprozessen.

www.kulturagenten-programm.de

Civil Academy vergibt 24 Stipendien für junge Ehrenamtliche

Trainingsprogramm „Ideen lernen laufen“

Projektideen kompetent verwirklichen mit dem Wissen aus Wirtschaft und gemeinnützigem Bereich: Wie das geht, zeigt das Trainingsprogramm der Civil Academy, für das sich jetzt wieder freiwillig Engagierte zwischen 18 und 27 Jahren mit einer Projektidee bewerben können. Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 10. Juli 2011.

www.civil-academy.de      

Deutscher Multimediapreis MB21 geht in die neue Runde

Der Startschuss zum 13. Deutschen Multimediapreis für Kinder und Jugendliche „MB21 – Mediale Bildwelten“ ist gefallen. Ab sofort können Medienmacher bis 21 Jahre ihre Beiträge einsenden, die sie in Freizeit, Schule oder außerschulischen Projekten entwickelt haben. Animationen, Blogs und Webseiten, Computerspiele, Medienkunst oder alles rund ums Handy – es gibt keine Grenzen für multimediale Umsetzungen. Einsendeschluss ist der 15. September 2011. Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung: www.mb21.de.

PreisträgerInnen des puk-Journalistenpreises 2011

Zum siebten Mal zeichnete am 8. Juni 2011 in Berlin politik und kultur Journalisten für allgemeinverständliche Vermittlung kulturpolitischer Themen aus

 Ausgezeichnet wurden

  • Redaktion des Hessischen RundfunksPolitik und Gesellschaft“ für “Entweder Broder - die Deutschlandsafari“ (HR)
  • Reinhard Baumgarten für „Gesichter des Islam“(Hörfunk) (SWR)
  • Daniel Gräfe (Printjournalist)
  • Redaktion Kakadu (Deutschlandradio Kultur) 
  • Peter Scharf (Fernsehjournalist) 
  • Redaktion Halle-Forum“ (Radio Corax)
     

Der Herausgeber von politik und kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: „Die Inhalte der ausgezeichneten Beiträge spiegelten in diesem Jahr in besonderem Maße Themen wider, die unsere Gesellschaft stark bewegen. Von der bissigen Reflexion deutscher Absurditäten, wie der verunglückten Holocaust-Mahnmalfeier in Berlin, der Frage nach dem deutsch-deutschen Verhältnis 20 Jahre nach dem Mauerfall, über journalistische Religions- und Kulturaufklärung in Sachen Islam, der Rolle der Werbung als politisches Statement bis hin zu zielgruppengerechter Vermittlung von kultur- und bildungspolitischen Inhalten im Radio wurde den Anwesenden hochkarätiger Journalismus präsentiert. Einmal mehr hat sich an diesem Abend gezeigt, dass Kulturpolitik Gesellschaftspolitik ist und als solche einen immer größeren Stellenwert in den Medien bekommt.“

  • Die zweite Staffel von “Entweder Broder - die Deutschlandsafari“ wird ab dem 12. September 2011, jeweils montags um 23.30 Uhr in der ARD ausgestrahlt (5 Folgen).
     
  • Den Beitrag von Peter ScharfSchockbilder – Der Mann, der mit Werbung Politik macht“ strahlt der WDR nochmals  am Donnerstag, den 16. Juni 2011, 14.15-15.00 Uhr aus.
     
  • Gesichter des Islam“ wird im RBB in einer vierteiligen Fernsehfassung am 09.07.2011, 16.07.2011, 23.07.2011 und 30.07.2011 jeweils um 18.00 Uhr gezeigt.