Hessen, 16.2.2011

Hessenfinale von creole - globale Musik aus Hessen

Die Teilnehmer des Hessenfinales der dritten Auflage von creole – globale Musik aus Hessen stehen fest. Zuschauer und Jury dürfen sich wieder auf absolut hochklassige und abwechslungsreiche Auftritte und spannende Einblicke in die lebendige Weltmusikszene Hessens freuen.
Ab 19. Februar werden sieben Bands im Kulturforum Wiesbaden aufspielen, um eine der begehrten zwei creolen und damit das Ticket für das Bundesfinale (19. – 21. Mai in Berlin) zu holen.
Tickets sind zum Preis von 12,55 ((inkl. Kostenlosem ÖPNV im RMV-Gebiet) unter www.reservix.de oder zum Preis von 13 Euro an der Abendkasse erhätlich.
Foto: Octavia Schoplick

Hessenfinale creole – globale Musik aus Hessen
Kulturforum, Schillerplatz 1-2, 65185 Wiesbaden

 
Bändi – finnischer Tango
Ease up Ltd. – Modern Roots Reggae
Witchcraft – Brückenschlag zwischen brasilianischen Grooves, Jazz und Klassik
Edgar Knecht – deutsches Liedgut trifft auf Jazz und Weltmusik
Kardamom – Musik aus zwei Kontinenten und drei Jahrtausenden
Die 8 Ohren – globale Fundstücke lokal aufgemischt
Radio Rumeli – Balkangrooves zwischen Adria, Istanbul und Kaukasus
 
Zuschauer und Jury dürfen sich wieder auf absolut hochklassige und abwechslungsreiche Auftritte und spannende Einblicke in die lebendige Weltmusikszene Hessens freuen.
 
Alle Bands und Infos finden sich im Programmheft.
 
Die Konzerte werden vom Hessischen Rundfunk live mitgeschnitten und in lockerer Reihenfolge in hr2 –  Musik der Welt (donnerstags, 21:30 bis 23:00 Uhr, Schwerpunktsendung von Cornelia Rost am  21. April 2011) oder anderen Sendungen (u.a. Frühkritik am 21.2. um 7:30 Uhr) gesendet. Vorberichterstattung läuft unter anderem am morgigen Samstag um 16:15 Uhr mit Hörproben und Interviews auf hr2.
 
Vor den Wettbewerbskonzerten findet ein Netzwerktreffen statt (17:00 Uhr, ebenfalls Kulturforum). Eingeladen sind alle Veranstalter, ob freie Szene oder Kommunen, die bereits im breiten Feld der Weltmusik aktiv sind und aktiv werden wollen, aber auch Labels, Agenturen, Partner und Förderer. Nach Austausch und Vernetzung besteht die Gelegenheit, die Wettbewerbskonzerte zu besuchen. Das Treffen ist kostenlos. Interessierte können sich unter info@creole-hessen.de melden.
 
Das creole – Wochenende wird komplettiert durch den Auftritt von Äl Jawala (18.2. im KuK Schlachthof Wiesbaden, am 26.2. auch im KFZ Marburg) im Rahmen der „La Bolschevita“-Reihe. Äl Jawala gehören zu den Bundessiegern der ersten creole-Runde in 2007. Und wer am Samstag nach dem Hessenfinale immer noch nicht genug hat, kann anschließend im Schlachthof Wiesbaden oder im Kulturpalast Wiesbaden weiter feiern.
 
Die bundesweiten creole-Aktivitäten stehen wieder unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission.
 
Weitere Infos zu creole – globale Musik aus Hessen sowie dem bundesweiten Netzwerk creole – globale Musik aus Deutschland finden sich unter www.creole-weltmusik.de.