Nordrhein-Westfalen

"Literatürk" in Essen

Das türkisch-deutsche Literaturfestival "Literatürk" in Essen ist das renommierteste unter den ganz wenigen türkisch-deutschen Literaturfestivals in Deutschland. Es kann seit seinem Start 2005 auf beachtliche Besucher/-innenzahlen und große öffentliche Resonanz verweisen. Mit seinem einzigartigen Programm bereichert "Literatürk" nicht nur die kulturelle Szene; das Festival dient gleichzeitig als Vorreiter und Beispiel für andere Veranstaltungen in der Region.

Literatürk" ist ein künstlerisches und interkulturelles Festival. Die vielfältige türkische und türkisch-deutsche Literatur und ihre Autor/-innen werden in Veranstaltungen, Lesungen und Präsentationen einem breiten Publikum bekannt gemacht. Das in diesem Bereich in Deutschland defizitäre Kulturangebot für Migrant/-innen und andere Interessierte wird verbessert. Jährlich wechselnde thematische Schwerpunkte beziehen sich sowohl auf  Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede beider Länder. Die Veranstaltungen sind durchweg zweisprachigen und finden mit jeweils anschließender Diskussion an unterschiedlichen Orten in der Stadt statt. Zunehmend werden spartenübergreifende Veranstaltungsformen wie Musik und Literatur oder Literaturverfilmungen im Festival verankert. Als Teil des interkulturellen Dialogs und der interkulturellen Bildung werden verstärkt Lesungen für Kinder und Jugendliche an Schulen angeboten. Das erfolgreiche Schreib-Buch-Projekt für Schüler/-innen wird jährlich weitergeführt. Langfristiges Ziel ist es, das Festival und seine Kooperationspartner als bundesweit bekannte Marke in der Region zu etablieren

Träger des Festivals:ist das Kulturzentrum GREND e.V. in Essen.
 
In Zusammenarbeit mit:
Semra Uzun-Önder
Fatma Uzun
Martina Kofer