aus dem Landesverband NRW, 29.3.2010

Kulturszene Ungarns zu Gast in NRW

Zum 10. Mal koordiniert das Kultursekretariat Wuppertal diese europäische Begegnungsreihe. Insgesamt gibt es vom 12. April bis zum Sommer 187 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Tanz, Literatur, Film und bildender Kunst. Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff betonte bei der Programmvorstellung vor allem die Beteiligung der freien Kulturszene, die viel schneller und flexibler auf aktuelle Entwicklungen reagiere und die lebendige Entwicklung zeitgenössischer ungarischer Kultur auf hohem künstlerischem Niveau darstelle.

Beteiligt sind dieses Mal auch viele soziokulturelle Zentren, wie Brotfabrik/Bonn, Bunker Ulmenwall/Bielefeld, Bahnhof Langendreer/Bochum, domicil/Dortmund, depot/Dortmund, Tanzhaus NRW/Düsseldorf, zakk/Düsseldorf, Alte Feuerwache/Köln, Ringlokschuppen/Mülheim sowie die Börse/Wuppertal.

Das ganze Programm findet sich unter www.scene-ungarn.de.