Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 5.4.2019

„Vielfalt. Aus Prinzip.“ - Festveranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren und Präsentation des statistischen Berichts „Was braucht´s? Soziokulturelle Zentren in Zahlen 2019"

Im Jahr 1979 beschlossen einige Einzelzentren, unter ihnen die Börse (Wuppertal), die Lagerhalle (Osnabrück), das damalige KOMM (jetzt Kulturzentrum K4, Nürnberg) und der Pavillon (Hannover), die „Bundesvereinigung sozio-kultureller Zentren e.V.“ ins Leben zu rufen. Später entstanden die Landesarbeitsgemeinschaften, die aufgrund der föderalen Struktur der Bundesrepublik und der sprunghaften Zunahme von Zentrumsgründungen schnell an Einfluss und Stärke gewannen. In den 1980er Jahren wurde eine Geschäftsstelle aufgebaut, die mehrfach umzog. Seit 2003 hat der Verband seinen Sitz in Berlin-Mitte und neben der Geschäftsführung inzwischen ein Team von 12 Mitarbeiter*innen.
 
Am 15. Mai 2019 möchten wir im Kreise von vielen Kolleg*innen, Wegbegleiter*innen und Unterstützer*innen aus ganz Deutschland unser 40-jähriges Jubiläum feiern!

Wir werfen einen Blick zurück auf die geleistete Arbeit und einen nach vorn auf die vor uns liegenden Aufgaben. Wir freuen uns auf das Grußwort von Olaf Zimmermann, den Impulsvortrag von Gerd Dallmann „Zur Aktualität der Soziokultur“ und den temperamentvollen Auftritt der Hip-Hop-Academy Hamburg. Auf Grundlage des aktuellen statistischen Berichts „Was braucht´s? Soziokulturelle Zentren in Zahlen 2019“ debattieren wir mit den kulturpolitischen Sprecher*innen der Bundestagsfraktionen.
 
Es wird neben dem kulturpolitischen Programm viel Raum und Zeit geben für Gespräche und Beisammensein. Das Gelände der ufa-Fabrik bietet dafür ein passendes Ambiente.
 
Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!
 
Anmeldeformular
Programm