Seminar "Engagiert! - Potenziale und Herausforderungen freiwilligen Engagements in der Soziokultur" - - fällt aus

17. Februar 2018, 10-17 Uhr ,  Feuerwache, Magdeburg

Fachveranstaltung zur Zeitschrift SOZIOkultur 4/2017 „Rolle der Arbeit“

Die „Rolle der Arbeit“ ist das Thema der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift SOZIOkultur. Wir haben für unsere „Release-Party“ diesmal den Aspekt des freiwilligen Engagements aufgegriffen und in ein Seminarprogramm gegossen, welches sich insbesondere an Zentren und Initiativen richtet, die zu einem großen Anteil mit Ehrenamtlichen und Freiwilligen arbeiten und/oder diese Form der Mitwirkung künftig (wieder) intensiv in den Blick nehmen wollen.

Das Seminar findet am Samstag, den 17. Februar 2018, von 10 bis 17 Uhr in der Feuerwache statt.

Adresse: Halberstädter Straße 140, 39112 Magdeburg.

Inhalt: Bundesweit engagieren sich in unseren Mitgliedseinrichtungen ca. 15.000 Menschen aller Altersgruppen verlässlich und verantwortungsvoll in ihrer Freizeit in soziokulturellen Zentren und Initiativen. Freiwillige sind im Vorstand, in der Programmgestaltung oder auch in der Verwaltung tätig. Sie leisten vielerorts wertvolle Unterstützung, doch nicht immer funktioniert die Zusammenarbeit reibungslos. Wie freiwilliges Engagement langfristig zu einem grundlegenden Element der Organisationsstruktur werden kann, welche Stolperstellen immer wieder und nicht nur angesichts des Generationenwechsels auftreten und wie man sie überwinden kann, wird während des Seminars ausführlich und praxisnah diskutiert. Das detaillierte Programm hängt an. Wir laden herzlich dazu ein!

Programm (pdf)

Referentin: Birgit Bursee, Leiterin der Freiwilligenagentur Magdeburg

Birgit Bursee studierte an der Universität Leipzig Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik und war zwölf Jahre lang in der Jugendbildungsarbeit tätig. Von 1997-2002 war sie bei der Landesvereinigung kultureller Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. beschäftigt. Seit 2006 leitet sie die Freiwilligenagentur Magdeburg. Ehrenamtlich aktiv ist sie seit 2008 als Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (Lagfa) Sachsen-Anhalt e.V., seit 2009 auch als Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (Bagfa) und dort seit 2011 Vorsitzende. Seit 2011 ist sie Vorstandsmitglied im MWG Nachbarschaftsverein e.V. Mit der Situation von soziokulturellen Zentren und Initiativen ist Birgit Bursee seit langem durch verschiedene Zusammenhänge vertraut.

Infos zum Veranstaltungsort: 1897 wurde die Feuerwache als zweite Magdeburger Berufsfeuerwache eröffnet. Sie verfügte über drei Stellplätze für den Löschzug, der bis 1923 mit Pferden bespannt war. Am 1. Februar 1963 schloß die Feuerwache Sudenburg. Das Gebäude wurde danach als Werkstätten der BDVP (Bezirksdirektion der Volkspolizei) genutzt. Ab 1969 bis 1990 wurden hier Feuerwehrmänner der Freiwilligen Freiwilligen– und Berufsfeuerwehr in Wochenendlehrgängen ausgebildet. Ab September 1995 nutzte das soziokulturellen Zentrum „abriss“ als Übergangslösung das Haus als Kulturzentrum. Seit 1997 ist der Verein Podium Aller Kleinen Künste (PAKK) Betreiber der „Feuerwache“. Das Haus verfügt über mehrere Veranstaltungsräume, die auch parallel genutzt werden können.

Für eine gute Organisation bitten wir um frühzeitige Anmeldung, spätestens jedoch bis zum Mittwoch, den 14. Februar 2018 mit dem Anmeldeformular!

Die Veranstaltung ist für Mitgliedseinrichtungen der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. kostenlos.

Der Teilnahmebeitrag für Nichtmitglieder beträgt 40,00 Euro inkl. 7 % MwSt. Darin enthalten ist auch die Verpflegung während des Seminars.

Reisekosten können nicht erstattet werden.