LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V., 6.11.2017

Kongress "Lebensfreude hat keine Hautfarbe – one community! Künstler*innen aktiv für eine offene Gesellschaft"

One community

Am 22. November 2017 findet im Nordkolleg Rendsburg der Kongress „Lebensfreude hat keine Hautfarbe! One Community. Künstler*innen aktiv für eine offene Gesellschaft“ statt. Veranstalter ist ein breites Bündnis von Organisationen: LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V., Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V., Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V., Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. und ZBBS – Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für Migrant*innen e.V. in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung in Schleswig-Holstein. Der Kongress wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein.

Während sehr viele nach Deutschland eingewanderte oder geflüchtete Menschen ihren eigenen Platz in unserer Gesellschaft suchen und sich hier verorten wollen, gerät die politische Leitidee „Inklusive Gesellschaft“ immer stärker unter Druck.

Menschen werden aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe stigmatisiert und diskriminiert, rechte Gewalt nimmt deutlich zu, offen ausländerfeindliche Politiker*innen haben Sitz und Stimme in unseren Parlamenten, demokratische Rechte und Freiheiten werden zunehmend eingeschränkt. Solidarität und Empathie haben im Alltag vieler Menschen nur noch einen geringen Stellenwert.

Was kann künstlerisches und kulturelles Engagement dazu beitragen, diese gesellschaftliche Situation zu beleuchten und zu verändern? Was können Kunst und Kultur leisten, um eine offene Gesellschaft wieder als zentrales und breit getragenes Ziel zu verankern und sie mit Leben zu füllen?

Auf der Konferenz am 22. November 2017 in Rendsburg wollen wir, die Veranstalter*innen, diese Debatte aufnehmen und weiterführen. Wir wollen ambitionierte kulturelle Projekte, die insbesondere geflüchteten Menschen Wege in unsere Gesellschaft und Möglichkeiten der Artikulation eigener Erfahrungen und eigener Ziele eröffnen, vor- und zur Diskussion stellen. Wir wollen darüber diskutieren, welche Wirkungen diese oder ähnlich gelagerte Projekte auf Gesellschaft und gesellschaftliches Leben haben, wollen Erfahrungen identifizieren und erörtern, Bedingungen für gelingende Projekte beschreiben und weiteres kulturelles Engagement initiieren.

Wir laden herzlich ein zu einer kommunikativen Konferenz mit Kulturschaffenden und Kulturvermittelnden, mit Künstler*innen und Veranstalter*innen! Wir freuen uns auf einen lebendigen und bunten Austausch im Nordkolleg.

Im Namen des Bündnisses
Günter Schiemann, LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V.

LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V.
www.soziokultur-sh.de
www.facebook.com/LAG.Soziokultur.Schleswig.Holstein
www.kindertheater-des-monats.de
www.facebook.com/Kindertheater.des.Monats

Einladungsflyer als pdf