Zeitschrift SOZIOkultur
 
Die SOZIOkultur informiert über Prinzipien, Praxis und Perspektiven soziokultureller Arbeit. Zu Wort kommen sowohl Praktiker/-innen aus der Soziokultur als auch Autor/-innen aus (Kultur-) Politik und (Kultur-) Wissenschaft. Die Zeitschrift berichtet über Entwicklungen und Projekte in den einzelnen Bundesländern und in der Kulturpolitik auf Bundesebene und richtet ihren Blick regelmäßig auf europäische Entwicklungen.
 
Sie können die quartalsweise erscheinende Zeitschrift in der Online-Version hier kostenlos einsehen oder als gedruckte Broschüre zum Preis von 3,50 Euro beziehen. Das jährlich zum 1. Dezember kündbare Jahresabo kostet 18,30 Euro.
 

Themen 2017

 
 

 

Zeitschrift SOZIOkultur 3-2017

change

Generationswechsel in der Soziokultur - eine komplexe Herausforderung. Nicht selten wechseln auch in Politik und Verwaltung die Zuständigen. Wie lässt sich ein erfolgreicher Übergang gestalten? Verändert dieser Prozess die Soziokultur? Und was sagen die Jüngeren dazu?

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 2-2017

Per se politisch

Soziokultur trägt zu einer pluralistischen Gesellschaft bei, sensibilisiert gegenüber Ausgrenzungstendenzen und stärkt das Engagement in der Zivilgesellschaft. Soziokulturelle Zentren und Initiativen als Orte des Empowerments handeln per se politisch. Wie machen sie das konkret?

Online-Version

 

Zeitschrift SOZIOkultur 1-2017

Live-Musik

Soziokulturelle Zentren und Initiativen gestalten herausragende Konzertprogramme. Doch welche Rolle spielen sie im Musikgeschäft? Nach welchen Kriterien werden Künstler/-innen eingeladen? Und wie sieht ́s mit der Geschlechtergerechtigkeit beim Booking aus?

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 4-2016

Interventionen

Soziokulturelle Akteure setzen sich wieder zunehmend mit politischen Themen auseinander. Sie nehmen kreativ Einfluss auf den gesellschaftlichen Diskurs und auf Aktionen zu aktuellen Fragen. Zu welchen Themen, mit welchen Partnern und in welchen Formen geschieht das?

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 3-2016

Moos und los!

Soziokultur stellt sich wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben. Trotz öffentlicher Förderung ist die Situation oft prekär. Alternative Arbeits- und Finanzierungsstrukturen eröffnen neue Handlungsspielräume.

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 2-2016

Europa erben

Aktuelle Entwicklungen zeigen: Europa steht auf dem Prüfstand – politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich. Inwieweit beeinflusst das die Bereitschaft, das Erbe Europa anzunehmen? Wie kann Soziokultur europäische Vielfalt leben und gestalten?

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 1-2016

Fluchtpunkte

Geflüchtete verändern unsere Gesellschaft und sind auch kulturelle Akteure. Von wechselseitigen Chancen und Perspektiven in der Soziokultur.

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 4-2015

Generation 60plus

Ein wichtiges Kulturpublikum und ein wichtiger Kulturakteur ist die Generation 60plus. Künstlerisch aktiv, organisierend, netzwerkend, sinnstiftend: Die „neuen Alten” finden ihr Aktionsfeld oft in der Soziokultur.

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 3-2015

25+

Soziokultur West entstand in den 1970er Jahren mit den Neuen Sozialen Bewegungen. Soziokultur Ost gründete sich nach der Wende oder reformierte sich aus der Kulturszene der DDR. Sind beide inzwischen zusammengewachsen? Was unterscheidet sie? Wo gibt es Synergien?

Online-Version

Zeitschrift SOZIOkultur 2-2015

Inklusion

2009 ist die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Deutschland in Kraft getreten. Wie müssen soziokulturelle Zentren und Angebote beschaffen sein, damit behinderte Menschen selbstbestimmt daran teilhaben können, und welche Rahmenbedingungen müssen dafür geschaffen werden?

Online-Version