12.4.2016

Mini-Projekte der stART-Fellows 2015

Während der Hospitationsphase in Deutschland im Oktober 2015 haben die meisten der 30 stART-Fellows zusammen mit ihren Gastinstitutionen ein „Mini-Projekt“ umgesetzt. Die Idee dahinter ist, anhand eines solchen kleinen Projektes einen Teil des großen Projektes, mit dem der Fellow sich am Ende der Hospitation für die Programm-Phase II in Griechenland bewirbt, in der Praxis auszuprobieren.

Ein Blick auf die Ergebnisse zeigt jedoch, dass von „Mini“ keine Rede sein kann! Kreative und einfallsreiche Einzelprojekte sind entstanden, die nicht nur das Verständnis für die soziokulturelle Kulturarbeit geschärft, sondern auch zu nachhaltigen Kollaborationen zwischen den Fellows und ihren Gastinstitutionen geführt haben. An dieser Stelle möchten wir einige dieser Projekte vorstellen:

„Share the Move“
Eine Bremer Kooperationsprojekt zum Thema "Flucht und Bewegung" von Vivian Doumpa (Kulturzentrum Lagerhaus), Anna Amorgianou (Kulturladen Huchting) und Nicole Koimtzi (steptext dance project).
Mehr dazu hier.

„In Between“
Workshops zur künstlerischen Erinnerungsarbeit - ein Projekt von Ismini Gatou, Fellow im Kulturzentrum musa in Göttingen.
Mehr dazu hier.

„MOVI(e)NG"
Eine Kurzdokumentation über 8 Migrantinnen von Matina Solomakou, Fellow in der Schuhfabrik Ahlen.
Mehr dazu hier.

„Zugvögel“
Soundscapes - Ein Projekt für Kinder von Dioysis Anemogiannis und dem Verein landkunstleben e.V. in Steinhöfel.
Mehr dazu hier.

„Coming together“
Partizipative Raumgestaltung in Schloss Bröllin - ein Projekt von Natassa Dourida.
Mehr dazu hier.

„TaschenTanz“
Ein digitales Erzähl- und Fotoprojekt von Theodora Matziropoulou und der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg.
Mehr dazu hier.

Slide4-web.jpg