Titelblatt www.soziokultur/20

www.soziokultur.de/20
Kongressdokumentation

www.soziokultur.de/20  - dahinter verbarg sich nicht nur eine (tatsächliche) Netzadresse, sondern der Titel eines kulturpolitischen Kongresses anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren im Juni 1999 in Potsdam. Diese Dokumentation bietet viele gute Gründe, die programmatische Debatte um inhaltliche Neubestimmung, um aktualisierte Zielformulierungen und die Zusammenführung verschiedener Ansätze soziokultureller Arbeit voranzutreiben und versucht praktikable Antworten auf folgende Fragen zur Zukunft der soziokulturellen Zentren zu geben:
  • Zwischen Selbstverwaltung und sozialem Management: Welcher inneren Strukturen bedarf es in einer professionell geführten Kultureinrichtung, ohne die demokratische Beeinflussbarkeit von Entscheidungen zu gefährden?
  • Zwischen gesellschaftspolitischer Aufgabe und kundenorientierter Dienstleistung: ist die kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem unmittelbaren Umfeld jenseits der Inbesitznahme alter Gebäude ein Qualitätskriterium soziokultureller Arbeit?
  • Zwischen Breiten- und Eventkultur: Sind soziokulturelle Zentren noch Orte für künstlerischen Nachwuchs und nicht-marktgängige Ausdrucksformen oder werden sie, angepasst an ein immer mobileres Publikum, zu einem kommerzorientierten "Gemischtwarenladen"?
  • Zwischen Zielgruppe und folkloristischem Beiwerk: Sind soziale und ethnische Minderheiten oder jugendkulturelle Milieus noch Adressaten soziokultureller Arbeit oder nur (zahlungsfähiges) Publikum? Welche gesellschaftlichen Gruppen sollen wie erreicht werden?
  • Zwischen betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten und programmatischen Essentials: Wie kann die vollständige Ökonomisierung des soziokulturellen Arbeitsfeldes verhindert werden?

 

Preis: 5,00 €