Fortbildung: „Kultur in der neuen Gesellschaft“ - Erfahrungsaustausch zu soziokulturellen Angeboten und Projekten für Geflüchtete

10. Dezember 2015,  Düsseldorf

Seit 2014 steigt die Zahl der Geflüchteten, die Deutschland erreichen, stark an. In vielen Teilen der Welt müssen Menschen vor (Bürger-)Kriegen, politischer und religiöser Verfolgung und Armut fliehen. Die Auswirkungen spüren wir alle: die Geflüchteten kommen in eine Gesellschaft, die sich immer mehr zwischen Hilfsbereitschaft und Fremdenfeindlichkeit polarisiert.

Viele soziokulturelle Zentren, Kultureinrichtungen und Initiativen haben begonnen, den Geflüchteten kulturelle Angebote zu machen – oft verbunden mit Veranstaltungen, die Kontakt und Austausch fördern. Mit diesen Formaten betreten einige „Neuland“, andere verfügen schon über langjährige Erfahrung.
 
Gründe genug, jetzt einen Erfahrungsaustausch in einem Workshop zu organisieren für die Akteure, die sich auf diesem Gebiet in der Soziokultur und der kulturellen Bildung engagieren, und Methoden nach innen und außen zu tragen, die sich bewährt haben. Das Tagesseminar bietet, neben theoretischen und praktischen Inputs, einen Austausch per World Café an, bei dem gemeinsame Thesen zur Arbeit mit Geflüchteten formuliert werden. Je nach Schwerpunkt der eigenen Arbeitsgebiete kann der Fokus auf unterschiedliche Gruppen gesetzt werden, beispielsweise auf die Arbeit mit (unbegleiteten) Jugendlichen.
 
Alle Workshop-Teilnehmer/-innen haben die Gelegenheit, am Vorabend im zakk einen kostenlosen Vortrag mit Diskussion über die EU-Grenzschutzagentur Frontex zu besuchen (Conni Gunßer, Flüchtlingsrat Hamburg). Hier wird es eine erste Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und informellen Austausch geben.

Hier finden Sie die Anzeige zum Workshop.
 
Hier finden Sie den aktuellen Ablaufplan.

Termin: 10.12.2015 | 10 bis 17 Uhr
:: Vortrag am Vortag:  9.12.2015 | 19 Uhr, mit Kennenlernen der Workshop-Teilnehmenden ab 18 Uhr
 
Ort: zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf
 
Moderation: Lukas Hegemann (freier Redakteur) und Robert Hillmanns (zakk)
 
Veranstalter: Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. in Kooperation mit zakk GmbH
 
Anmeldung und Information: bundesvereinigung@soziokultur.de, T 030 3 97 44 59-0

Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Formular. Auf Anfrage senden wir Ihnen das Formular gerne als Word-Datei zum Ausfüllen am PC zu. Anmeldefrist: 30.11.2015

Unterkunft vom 9. auf den 10. Dezember: Bis zum 9. November können im zakk  vergünstigte Zimmer für die Übernachtung im HOTEL NH Düsseldorf City abgerufen werden. Das Hotel befindet sich ca. 200 m vom zakk entfernt und liegt zentral an der U-Bahn-Station Oberbilker Markt, zwei Stationen vom Hauptbahnhof entfernt. Vom Hauptbahnhof aus ist das Hotel in 10 Minuten auch fußläufig zu erreichen. Parkmöglichkeiten gibt es beim Hotel gegen Gebühr oder kostenfrei am zakk.
Die Kosten für die Übernachtung sind von den Teilnehmer/-innen bei Anreise selbst im Hotel zu bezahlen: Einzelzimmer 60,00 € p. P. / Doppelzimmer 79,00 € p. P.
 
Um Zimmer zu bestellen, wenden Sie sich bitte an Margarete Nüsken (zakk GmbH) und nennen ihr Datum und Thema des Seminars. Mail: margarete.nuesken@zakk.de / Tel. 0211 97300-55