Symposium "Kann Spuren von Kunst enthalten"

25./26. November 2015,  Hannover

Soziokultur ist eine spartenübergreifende kulturelle Praxis, die auf aktive Teilhabe möglichst vieler gesellschaftlicher Gruppen am kulturellen Leben setzt und sehr mit dem Alltagsleben ihres jeweiligen Umfelds verbunden ist. Aufgrund ihrer Sensibilität gegenüber ihrem gesellschaftlichen Kontext und ihrer engen Verflechtung mit dem örtlichen Gemeinwesen sind soziokulturelle Einrichtungen in besonderer Weise darauf angewiesen, gesellschaftliche Veränderungsprozesse wahrzunehmen und sich dementsprechend kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Drei Landesverbände der Soziokultur aus Niedersachen, Baden-Württemberg und Thüringen sowie das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft haben dies zum Anlass genommen, ein Forschungsprojekt »Weiterdenken. Soziokultur 2030« zu entwickeln. Das Projektteam möchte sich mit allen Interessierten aufmachen zur Expedition in die künstlerische Erforschung der Zukunft von Soziokultur, Urbanität und Zivilgesellschaft und lädt sehr herzlich ein zum Symposium „Kann Spuren von Kunst enthalten" am 25. und 26. November im Pavillon in Hannover.
 
140 Künstlerinnen und Künstler haben Ihre Ideen zur künstlerischen Erforschung der Zukunft der Soziokultur formuliert. Die Jury hat 14 Bewerbungen ausgewählt, die sich während des Symposiums präsentieren. 14 Künstlerinnen, Künstler und Künstlergruppen begeben sich mit uns auf die Reise und präsentieren ihre nominierten Projektideen zur Erforschung der Soziokultur und stellen diese zur Diskussion.
 
Wissenschaftlich begleitet wird die Expedition von Stefan Horn, Prof. Dr. Raimund Vogels, Center of World Music, Universität Hildesheim; Tobias J. Knoblich, Kulturdirektor Erfurt, Vizepräsident der Kulturpolitischen Gesellschaft, mit Vorträgen zu Fragen der ästhetischen Erneuerung der demografischen Entwicklung, und der politischen Herausforderungen im Kontext sich verändernder Urbanität. Moderiert wird die Expedition von Axel Watzke/anschlaege.de und der Schauspielerin Miriam Jansen.
 
Alle Expeditionsteilnehmer/-innen können sich aktiv an der Auswahl der fünf Projekte, die mit uns im Rahmen von „ Weiterdenken. Soziokultur 2030“ weiterforschen, beteiligen.
 
Mehr Informationen
 
Einladung (PDF)
 
Anmeldung