Prof. Dr. Gabriela B. Christmann, Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung

Impulsvortrag anlässlich einer Veranstaltungsreihe der "Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz" zur Bedeutung kultureller Bildung im ländlichen Raum

"Es hat mich sehr gefreut zu sehen, dass in der Veranstaltungsreihe der „Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz“ das Thema „Starke Wirtschaft – starke Regionen“ in Verbindung mit „Kultur“ gebracht wird. Dies ist sehr umsichtig, denn eine gute Kulturpolitik und ein reiches Kulturleben sind basale Entwicklungsfaktoren für Regionen – neben Maßnahmen, die im engeren Sinne der Wirtschafts- und Regionalentwicklung dienen. Dies ist nicht nur der Fall, weil Kultur eine Ressource für die Identitätsbildung ist, die Regionen nach innen und nach außen stärkt (vgl. dazu Grußwort von Herrn Staatssekretär Schumacher). Dies ist auch der Fall – und das wird im öffentlichen Diskurs nur selten diskutiert – weil Kultur und kulturelle Bildung in modernen Wissensgesellschaften als Faktoren für die Förderung von Kreativität, die Generierung neuen Wissens und damit auch für die Förderung von Innovationen gelten dürfen. Dies ist ein Aspekt, den ich hier heute beleuchten und als Impuls in die Diskussion einbringen möchte."

Hier geht es zum vollständigen Vortrag.