Fonds Soziokultur e.V., 24.3.2015

„Innovationspreis Soziokultur“ wird übergeben

Zum sechsten Mal hat der Fonds Soziokultur den „Innovationspreis Soziokultur“ als Anreiz zur Entwicklung von beispielhaften Initiativen und Projektideen ausgelobt. »Inklusion« - so lautete diesmal die thematische Vorgabe für die Projektträger. Menschen mit und ohne Handicap durch die Kunst zusammen zu bringen und mit originellen Entwürfen die Bedeutung von kultureller Teilhabe in unserer Gesellschaft in den Blick zu nehmen – das war das Anliegen von Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet, die für den Wettbewerb um den »Innovationspreis Soziokultur« nominiert worden sind.

Eine Jury des Fonds hat die Projektergebnisse begutachtet und die Preisträger ausgewählt: Die mit insgesamt 18.000 Euro dotierte Auszeichnung teilen sich gleichberechtigt
 
• der Förderverein der Grundschule »Miriam Lundner« in Halberstadt,
• das Hamburger Netzwerk »barner 16« und
• die Dortmunder Initiative »Kreativität inklusive«.
 
Nach Auffassung der Jury ist es den prämierten Projekten in besonderer Weise gelungen, den sozialen und kulturellen Mehrwert deutlich zu machen, der in der inklusiven Kulturarbeit steckt. Ob Schulaufführung in Haberstadt, Street-Art-Musical in Hamburg oder Theaterrevue in Dortmund: Kunst von und mit Menschen mit Handicap zeigt dann ihr besondere Stärke, wenn die Behinderung keine Rolle mehr spielt.
 
Nähere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung können Sie dem Flyer entnehmen.
 
Weitere interessante Veranstaltungen finden Sie hier.
Veranstaltungen der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren finden Sie hier.