Mecklenburg-Vorpommern

"FiSH - Festival im StadtHafen Rostock"

FiSH, das Frühlingsevent der jungen deutschen Filmszene im Rostocker Stadthafen, ist ein Festival von jungen Leuten für junge Leute. FiSH besteht aus vier Programmteilen. Zentrum ist der bundesweite Wettbewerb JUNGER FILM, in dem die besten Filme eines Jahrgangs - Kurz- und Dokumentarfilme, Experimentalclips und Animationen - von jungen Filmemacher/-innen bis 27 Jahre zu sehen sind.

In der prominent besetzten Jury, die jeden Film live vor dem Publikum bespricht, sitzen Regisseur/-innen und Schauspieler/-innen. Der Wettbewerb wird vom Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA) ausgeschrieben und vom Institut für neue Medien Rostock in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Jugend & Film (BJF) ausgerichtet. Der landesweite Medienkompetenzpreis M-V, ausgeschrieben durch die Landesrundfunkzentrale und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, zeichnet die besten medienpädagogischen Projekte des Landes aus.

Im baltischen Programmfenster des Festivals präsentiert jedes Jahr ein Land an der Ostsee seine junge Film- und Kulturszene. Im erweiterten Parallelprogramm des Festivals Seh-Sterne präsentiert sich die kulturelle Filmförderung mit geförderten jungen Filmen aus Mecklenburg-Vorpommern und es werden Filme von Juror/-innen des Wettbewerbs Junger Film, Musikvideos aus Mecklenburg-Vorpommern und die besten Kurzfilme des Noordelijk Filmfestivals in Leuuwarden (Holland) gezeigt.

Das Festival wird vom institut für neue medien rostock unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering veranstaltet. Weitere Informationen unter www.fish-rostock.de