Urheberrecht und GEMA. Ein Ratgeber für Kulturveranstalter

Entstehung und Inhalt des Urheberrechtsgesetztes, Aufgaben und Arbeitsweise der GEMA, Vertragsarten und Vergütungssätze - praxisnah, verständlich und mit zahlreichen Beispielen.

Das Buch
Die Urheber von musikalischen Werken, also Komponisten und Texter, werden durch das Urheberrecht geschützt. Sie sollen in angemessenem Umfang an den wirtschaftlichen Erträgen ihres künstlerischen Schaffens partizipieren. Gegenüber den Verwertern und Nutzern, die die öffentliche Aufführung oder Wiedergabe von Musik veranlassen, vertritt die "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA)" die Rechte und Ansprüche der Künstlerinnen und Künstler. Jugend- und soziokulturelle Zentren, Theater, Kneipen und Discotheken - alle Nutzer geschützter Musikwerke sind zu Abgaben an die GEMA verpflichtet.
 
Die Arbeitshilfe führt grundsätzlich in die Entstehung und die wichtigsten Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes ein. Die Aufgaben und Arbeitsweisen der GEMA werden ausführlich, praxisnah und leicht verständlich beschrieben. Kulturveranstalter erfahren alles über Vertragsarten und Vergütungssätze. Die Darstellung wird abgerundet durch Musterverträge, durch ein umfangreiches Literatur- und web-Verzeichnis und durch Hinweise für Komponisten, Textdichter und Musiker.
 
Der Autor
Gerd Spieckermann verfügt durch seine langjährige berufliche Tätigkeit in einem Kulturzentrum und als Geschäftsführer der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren über fundierte und praxisrelevante Kenntnisse des Themas.
 
Herausgegeben von der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.
Broschiert, 144 Seiten, 11.25 EUR (D), ISBN  3-935715-00-5, 2001
Erhältlich über den Online-Shop der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.