Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 7.12.2017

Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz an Margret Staal

Verleihung an Margret Staal

Margret Staal wurde mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. „Gerade in Zeiten, in denen wir als Gesellschaft vor neuen Herausforderungen stehen, stimmt es mich äußerst zuversichtlich, dass es so viele Menschen gibt, die Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen. Dafür danke ich den heute Geehrten von Herzen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der 36. Verleihung des Landesverdienstordens am 5. Dezember 2017. „Alle Ordensträger und -trägerinnen sowie ihr Werk haben einen großen Anteil daran, dass unser Land so lebens- und liebenswert ist, wie wir es kennen“, betonte sie.

LAG Soziokultur Thüringen e.V., 4.12.2017

Thüringer KULTURRIESE geht nach Mühlhausen

3Ke.V.

Der Mühlhäuser Verein 3K – Kunst, Kultur, Kommunikation e.V. erhält in diesem Jahr den von der LAG Soziokultur Thüringen gestifteten KULTURRIESE-Förderpreis. Die Jury würdigt damit das langjährige und außerordentliche Engagement des schon seit 26 Jahren aktiven Kulturvereins. Insbesondere seine generations- und spartenübergreifende Arbeit sowie die vielfältigen Aktivitäten über die Stadt Mühlhausen hinaus seien beispielgebend, so die Jury in ihrer Begründung. Mit dem Ausbau der Kilianikirche zur eigenen Spielstätte sei es dem Verein darüber hinaus gelungen, ein bedeutendes Baudenkmal der Stadt zu retten und es einer neuen, kulturellen  Nutzung zuzuführen.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 8.11.2017

Workshop "Generationswechsel aktiv gestalten" am 28.11.2017 in Mannheim

Generationswechsel in der Soziokultur ist eine komplexe Herausforderung. Nicht selten wechseln auch in Politik und Verwaltung die Zuständigen. Wie lässt sich ein erfolgreicher Übergang gestalten? Verändert dieser Prozess die Soziokultur? Und was sagen die Jüngeren dazu? Die Kunst beim Generationswechsel in der Soziokultur ist, eine Parallelität zwischen Neuem – neuen Inhalten, Formaten, Prozessen und Strukturen – und Bewährtem zuzulassen. Das setzt einerseits die Anerkennung und Würdigung des Geleisteten durch die Nachfolger voraus, andererseits die Erkenntnis bei den jetzigen Akteuren, dass das, was vor 20 oder 30 Jahren Gültigkeit hatte, heute nicht mehr der Maßstab sein muss.

LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V., 6.11.2017

Kongress "Lebensfreude hat keine Hautfarbe – one community! Künstler*innen aktiv für eine offene Gesellschaft"

One community

Am 22. November 2017 findet im Nordkolleg Rendsburg der Kongress „Lebensfreude hat keine Hautfarbe! One Community. Künstler*innen aktiv für eine offene Gesellschaft“ statt. Veranstalter ist ein breites Bündnis von Organisationen: LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V., Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V., Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V., Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 25.10.2017

LAG Soziokultur & Kulturpädagogik Rheinland-Pfalz feiert 25-jähriges Jubiläum

Logo LAG RP

Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur & Kulturpädagogik Rheinland-Pfalz e.V. feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Wir gratulieren herzlich!
Die Feier fand am 16. Oktober an ihrem Gründungsort, der Burg Waldeck im Hunsrück, statt. Staatssekretär Prof. Dr Salvatore Barbaro würdigte dabei in seiner Rede die Arbeit der Akteure: „Die Soziokultur und der Landesverband als ihr wichtigstes Sprachrohr und Beratungsorgan haben die rheinland-pfälzische Kulturlandschaft in den vergangenen Jahren wesentlich bereichert. Gerade Menschen, für die dies nicht selbstverständlich ist, können dank der soziokulturellen Einrichtungen und Initiativen Konzerte, Kunstausstellungen und vieles mehr landesweit erleben. Mit ihren Ideen und Angeboten, aber auch als genaue Beobachterin gesellschaftlicher Verhältnisse und Veränderungen wird die Soziokultur heute mehr denn je gebraucht – und dabei selbstverständlich auch von Landesseite unterstützt.“

BKM, 25.10.2017

APPLAUS 2017 – Auszeichnungen für 86 herausragende Livemusikprogramme

Logo APPLAUS

Heute findet im Alten Schlachthof Dresden die feierliche Verleihung des Musikpreises „APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ an Veranstalter herausragender Livemusikprogramme statt. Der höchstdotierte Bundesmusikpreis für unabhängige Musikclubs und Veranstaltungsreihen wird bereits zum fünften Mal verliehen. 86 Musikclubs und Veranstaltungsreihen werden in Dresden prämiert und mit insgesamt 1,8 Millionen Euro gefördert. Unter ihnen sind auch mehrere unserer Mitgliedszentren. Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern!

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 4.10.2017

SOZIOkultur 3-2017 zum Thema "change" erschienen

Läuferwechsel beim Staffellauf: konzentriert und bei unvermindertem Tempo den Stab übergeben, ein Stück mitlaufen, dann die anderen anfeuern. Nur wenn das gelingt, kann die Mannschaft gewinnen. Die „Stabübergabe“, das heißt den Generationswechsel in soziokulturellen Zentren, beschreibt die aktuelle Ausgabe der SOZIOkultur.

Deutscher Kulturrat, 27.9.2017

Offener Brief des Deutschen Kulturrates: Die AfD darf den Vorsitz des Kulturausschusses im Bundestag nicht erhalten

Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering haben Iris Berben, Dr. Diether Dehm MdB, Amelie Deuflhard, Tanja Dückers, Dr. Bernd Fabritius MdB, Ronald Grätz, Prof. Christian Höppner, Alfred Holighaus, Andreas Kämpf, Ulrich Khuon, Prof. Dr. Eckart Khöne, Shermin Langhoff, Prof. Dr. h.c. Klaus-Dieter Lehmann, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Prof. Jeanine Meerapfel, Elisabeth Motschmann MdB, Dr. Thomas Oberender, Prof. Dr. Hermann Parzinger, Prof. Dr. Bernd Scherer, Prof. Dr. Oliver Scheytt, Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Klaus Staeck und Olaf Zimmermann einen Offenen Brief an den Ältestenrat des Deutschen Bundestages geschrieben.

Die Unterzeichner fordern alle Mitglieder des Deutschen Bundestages, insbesondere die Mitglieder des Ältestenrates, dazu auf, sich dazu zu bekennen, dass der Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag keinesfalls einem AfD-Vorsitz unterstellt werden darf.

Originaltext und Möglichkeit zum Mitzeichnen hier

Bundesministerium für Bildung und Forschung, 26.9.2017

Bericht für nachhaltige Bildung veröffentlicht

Verantwortlich denken und handeln lernen! Kinder und Jugendliche sollen lernen, kritisch zu denken und kreative Lösungen zu finden, um ihr Leben nachhaltig zu gestalten. Im Bericht für nachhaltige Bildung beschreibt die Bundesregierung fast 2.000 ausgezeichnete Projekte und Programme, darunter auch "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung". Jetzt war der Bericht Thema im Kabinett.

START - Create Cultural Change, 18.9.2017

START Opening Event am 23. September in Berlin

Es ist wieder soweit! Wir möchten Sie herzlich einladen zur Auftaktveranstaltung des griechisch-deutschen Kulturmanagerprogramms START – Create Cultural Change. Die Abendveranstaltung findet am 23. September 2017 von 19.00 bis 22.00 Uhr in der Kulturbrauerei in Berlin statt. Der Auftakt zum dritten Programmjahrgang wird im Zeichen von „Partizipation und Empowerment“ stehen.

Inhalt abgleichen